Dimensionen

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

Phosphor - Versorgung sichern durch Recycling.
Gestaltung: Sonja Bettel

Phosphor ist ein essentieller Stoff für alle Lebewesen. Er ist Bestandteil der Trägersubstanz der Erbinformation, spielt eine entscheidende Rolle beim Energiestoffwechsel der Zellen und bildet die Gerüstsubstanz von Knochen und Zähnen. Bei Pflanzen hat Phosphor Einfluss auf die Photosynthese und den Kohlenhydrat- und Wasserhaushalt. Weil Phosphor auch für das Pflanzenwachstum entscheidend ist, wird er als Bestandteil von Mineraldünger auf die Felder aufgebracht. Die größten Vorkommen an Phosphat-Gestein gibt es in Marokko, China, Jordanien, Südafrika und Florida. Die abbaubaren Vorkommen reichen, je nach Schätzung, aber nur mehr für 50 bis 200 Jahre. Durch Phosphorrecycling aus dem Klärschlamm könnte rund die Hälfte der jährlichen Phosphor-Mineraldüngerimporte Österreichs ersetzt werden, haben Forscher der TU Wien errechnet, weiters könnten tierische und pflanzliche Abfälle zur Phosphorgewinnung dienen. Entscheidend ist, dass Verfahren genützt und weiterentwickelt werden, die das Recycling wirtschaftlich machen und Schadstoffe und Krankheitserreger entfernen. Daran forschen die TU Wien und Institute in Deutschland. Schweizer Wissenschaftler arbeiten seit fünf Jahren an der Gewinnung von Phosphor aus dem Urin, wofür "NoMix"-Toiletten entwickelt und in Nepal und Südafrika erprobt wurden.

Sendereihe