Radiogeschichten

Radiogeschichten

"Der verwandelte Bruder". Von Dino Buzzati. Aus dem Italienischen von Percy Eckstein und Wendla Lipsius. Es liest Rafael Schuchter. Gestaltung: Julia Zarbach

Der gleichermaßen unerzogene wie unbelehrbare Bruder des Erzählers wird kurzerhand ins Internat gesteckt - in der Vorstellung der beiden Jungen ein schauriger Ort. Nicht verwunderlich, dass der Bruder den vorsätzlichen Plan fasst, spätestens nach einer Woche von dort abzuhauen. Doch der Eintritt in Internat bringt eine seltsame Verwandlung des Bruders mit sich.

Der italienische Schriftsteller Dino Buzzati (1906 - 1972) zählt zu den wichtigsten Vertretern der italienischen Moderne. Darüber hinaus gehört er zu den bedeutenden Repräsentanten der fantastischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Zeit seines Lebens war er Mitarbeiter der renommierten Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" - zunächst als Berichterstatter und Musikkritiker, später als Korrespondent in Afrika und nach dem 2. Weltkrieg als Chefredakteur der Feuilletonbeilage. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit tat sich Buzzati als Maler hervor, als Kunstkritiker und als Zeichner und Texter von Comics.

Buzzati schloss sich nie einer Gruppe an. 1940 machte ihn die Veröffentlichung seines fantastischen Romans "Il Deserto dei Tartari" (1940) schlagartig bekannt. Seinen Ruhm erwarb er sich allerdings mit seinen Erzählungen, für die er 1958 mit dem "Premio Strega" ausgezeichnet wurde.

Service

Dino Buzzati, "Der verwandelte Bruder" aus "Aus Richtung der unsichtbaren Urwälder", Klaus Wagenbach Verlag

Sendereihe

Gestaltung