Radiodoktor - Medizin und Gesundheit

Radiodoktor - Medizin und Gesundheit

Brücken in eine andere Welt - Hilfe für Menschen mit Autismus

Etwa 100 Menschen auf diesem Planeten haben Fähigkeiten, die den großen Rest von uns nur so staunen lassen. Einige von ihnen sehen nur kurz ein Panoramafoto einer Stadt und können es sofort aus dem Gedächtnis nachmalen - bis ins letzte Detail. Andere hören ein komplexes Musikstück - und spielen es im Anschluss fehlerfrei nach. Manche sprechen über 50 Sprachen fließend oder können ganze Telefonbücher auswendig - so wie Raymond Babbitt, gespielt von Dustin Hoffman, im Film "Rain Man" aus dem Jahre 1988.

Menschen mit derartigen wundersamen Fähigkeiten werden auch als "Savants", "Wissende" bezeichnet. Etwa die Hälfte dieser in einem Teilbereich so hoch begabten Menschen sind Autisten. Ca. ein Prozent der Bevölkerung ist von dieser tiefgreifenden Entwicklungsstörung betroffen. In Österreich sind rund 49.000 Kinder diagnostiziert, Experten gehen von bis zu 80.000 Betroffenen aus. Denn häufig wird Autismus nicht, erst sehr spät (rund um das zehnte Lebensjahr) oder falsch diagnostiziert. Nicht selten wird er z.B. mit frühkindlicher Schizophrenie, Bindungs- und Angststörungen oder ADHS verwechselt. Autismus ist eine Krankheit mit vielen Gesichtern, weshalb Expertinnen und Experten vom Autismus-Spektrum sprechen.

Das Störungsbild wird in drei Gruppen aufgeteilt. Dazu zählt zum einen der "frühkindliche Autismus". Typisch dafür sind u.a. kein oder mangelnder Blickkontakt, schwere Sprachauffälligkeiten, große Probleme in der sozialen Interaktion und stereotype Spielgewohnheiten. Davon abgrenzen kann man das "Asperger-Syndrom" (nach dem Wiener Kinderarzt Hans Asperger). Betroffene Kinder weisen eine inhaltlich und grammatikalisch sehr ausgeprägte Sprache und oftmals eine hohe Intelligenz mit Spezialinteressen (häufig im technisch-mathematischen Bereich) auf. Auch sie haben Auffälligkeiten im sozialen Verhalten. Die dritte Gruppe im Autismus-Spektrum ist der "High-functioning"-Autismus. Er ähnelt der frühkindlichen Form, diese Kinder weisen aber eine höhere Intelligenz auf. Ursache für autistische Störungen sind neuesten Forschungen zufolge genetische und neurophysiologische Faktoren.

Heilbar ist Autismus nicht, sehr wohl aber kann man mit einer adäquaten Therapie etliche der Defizite aufholen, sodass viele Betroffene ein selbständiges Leben mit Arbeit, Beziehung, Freunden etc. führen können. Am besten eignen sich psychoedukative und lerntheoretische Programme, sowie Unterstützung durch Logopädie, Ergo- und Reittherapie oder Musik- und tiergestützte Therapie. Medikamente sind nur im Fall von Begleiterkrankungen wie Schlafstörungen, Angststörungen oder ADHS sinnvoll.
Geradezu im Gegensatz zur medialen Aufmerksamkeit, die dieses manchmal schillernde Beschwerdebild erregt, ist die Versorgungssituation der erkrankten Kinder (und der Erwachsenen) in Österreich ausgesprochen trist! Die nötigen diagnostischen Maßnahmen sind von den Eltern meist selbst zu bezahlen, es gibt nur ganz wenige FachärztInnen für Kinderpsychiatrie auf Krankenschein und auch an spezialisierten Einrichtungen mangelt es - bei wahrscheinlich etwa 80.000 erkrankten Kindern schwer nachzuvollziehen.

Univ.-Prof. Dr. Manfred Götz spricht dieses Mal mit seinen Gästen über das vielgestaltige Syndrom Autismus, über die große Bedeutung der frühzeitigen und richtigen Diagnose sowie über sinnvolle Therapiemaßnahmen.

Service

Astrid Friedl
Mutter eines 21-jährigen mit Asperger-Syndrom

Univ.-Prof.in Dr.in Luise Poustka, Medizinische Universität Wien, Leiterin der Uniklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Leiterin der Spezialambulanz für Autismus-Spektrum Störungen
Prim.a Dr.in Sonja Gobara, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde, spezialisiert auf Neuropädiatrie, Ärztliche Leiterin des sozialpädiatrischen Zentrums "Ambulatorium Sonnenschein", Autismus-Kompetenzzentrum

Dachverband Österreichische Autistenhilfe
Autistenzentrum Arche Noah (Wien)
nomaden - Ambulante Unterstützung für Menschen mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen
Rainman's Home - Verein zur Integration und Rehabilitation
autistischer und anders behinderter Menschen (Wien)

Autismus Kompetenzzentrum am Linzer Krankenhaus Barmherzige Brüder
Verein Libelle - Zentrum für Autismus Steiermark
Therapeutisches und diagnostisches Zentrum für Menschen mit Autismus & Asperger-Syndrom (Graz)
Verein Magnus - Hilfe bei Autismus (Graz)
Netzwerk Autismus Vorarlberg
Verein Autismus Burgenland
Autistenhilfe Oberösterreich
aurea - Förderung für junge Menschen mit Autismus (Tirol)
Verein Initiative Autismus (Salzburg)
Selbsthilfeverein Autisten mit Zukunft (Kärnten)
meine Anderswelt - Verein zur Unterstützung autistischer Kinder (Hallwang/Salzburg)
Specialisterne - Verein zur Förderung der Integration von Menschen im Autismusspektrum
Selbsthilfegruppe AutistenWelt Villach
Robot in a box - Blog von Marlies Hübner (Autismus-Betroffene)

Maureen Aarons, Tessa Gittens, "Das Handbuch des Autismus: Ein Ratgeber für Eltern und Fachleute", Verlag Beltz 2013

Axel Brauns, "Buntschatten und Fledermäuse: Mein Leben in einer anderen Welt", Verlag Goldmann 2004

Marlies Hübner, "Verstörungstheorien - Die Memoiren einer Autistin, gefunden in der Badewanne", Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2016
Erscheint im März 2016.

Thomas Girsberger, "Die vielen Farben des Autismus: Spektrum, Ursachen, Diagnose, Therapie und Beratung", Verlag Kohlhammer 2015

Sendereihe