Radiodoktor - Medizin und Gesundheit

Radiodoktor - Medizin und Gesundheit

Was ist schon gesund? Präventionsmassnahmen auf dem Prüfstand

"Nehmen Sie etwas ab, ernähren Sie sich gesund, und bewegen Sie sich mehr, dann können Sie 100 Jahre alt werden!" Solche medizinische Ratschläge haben sich in den vergangenen Jahrzehnten kaum verändert und auch der Volksmund meint: "Vorbeugung ist die beste Medizin". Doch worauf begründen sich diese Aussagen?
Zunehmend beginnt man den Stellenwert von Präventionsmaßnahmen kritisch zu hinterfragen. Der Diabetesspezialist Peter Nawroth vom Uniklinikum Heidelberg spricht in seinem Buch "Die Gesundheitsdiktatur" gar von einem medizinischen "Ablasshandel", bei dem man sich durch eine ausgewogene Ernährung, Sport und andere Präventions-Maßnahmen im späteren Leben Gesundheit erkaufen möchte. Die Erkenntnisse über die positiven Effekte einer gesunden Lebensweise stammen allerdings fast ausschließlich aus Beobachtungsstudien. Damit lässt sich zwar zeigen, dass Personen, die sich viel bewegen, statistisch gesehen im Alter auch fitter sind. Die Studien können jedoch keinen Beweis dafür erbringen, dass dieser Effekt auch tatsächlich auf die sportliche Betätigung zurückzuführen ist. Womöglich machen nur jene Menschen Sport, die von Natur aus mit guter Gesundheit gesegnet sind. "Der Nachweis der Wirksamkeit ist das einzige, worauf eine Empfehlung, den Lebensstil zu ändern, beruhen darf", meint Peter Nawroth, der damit dem Dogma des "gesunden Lebensstils" den Kampf ansagt. Ungewohnt scharfe Worte eines im medizinischen System anerkannten Experten, denn dieser Nachweis fehlt in den meisten Fällen.
Gute Untersuchungen zur Wirksamkeit sportlicher Betätigung gibt es zwar bei Menschen nach einem Herzinfarkt. Hingegen bei der Primärprävention, also dem Versuch, Krankheiten bei Gesunden vorzubeugen, sind solche Studien kaum möglich. Auch die gängige Praxis, lediglich Laborwerte wie Cholesterin, Triglyceride oder Blutzucker in den Normalbereich zu bringen, um Spätschäden zu verhindern, sei nicht immer hilfreich, wie der streitbare Allgemeinmediziner Günther Loewit erläutert. Der Mensch sei eben keine Maschine und Statistiken würden dem einzelnen Individuum nicht weiterhelfen.

Nachdem wir auch im Radiodoktor immer wieder über Vorsorgemedizin und Präventionsmaßnahmen berichten, werfen wir diesmal einen kritischen Blick auf diesen Bereich der Medizin. Dr. Ronny Tekal diskutiert mit seinen Gästen, ob man nach wie vor guten Gewissens den "gesunden Lebensstil" als Stein der Weisen empfehlen kann.

Eine Sendung von Dr. Ronny Tekal und Dr. Christoph Leprich.

Service

em. Univ.-Prof. Dr. med. Michael Kunze
Facharzt für Hygiene, Mikrobiologie und Sozialmedizin
Institut für Sozialmedizin
Zentrum für Public Health der Meduni Wien
Kinderspitalgasse 15
A-1090 Wien
Tel: +43/1/40160/34880
E-Mail
Institut für Sozialmedizin

Dr. Günther Loewit
Arzt für Allgemeinmedizin
Autor u.a. des Buches "Wie viel Medizin überlebt der Mensch?"
Hauptstraße 1
A-2293 Marchegg .
Tel: +43/2285/6216
E-Mail
Günther Loewit

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Nawroth
Autor des Buches "Die Gesundheitsdiktatur"
Facharzt für Innere Medizin, Angiologie und Endokrinologie
Uniklinikum Heidelberg
Ärztl. Direktor des Zentrum für Innere Medizin; Klinik für Endokrinologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie
Im Neuenheimer Feld 410
D-69120 Heidelberg
Tel.: +49/6221/56 8601
E-Mail
Uniklinikum Heidelberg

Zentrum für Public Health der Meduni Wien
Gesundheit für alle - Fonds Gesundes Österreich
Gesundheitsförderung und Prävention - Gesundheitsministerium
Department für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie der Donau-Universität Krems
Österreichische Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung (FGÖ)
EU-Projekt JANPA zu Ernährung und körperlicher Betätigung/AGES

Peter P. Nawroth, "Die Gesundheitsdiktatur", Plassen Verlag 2016

Günther Loewit, "Wie viel Medizin überlebt der Mensch?", Haymon Verlag 2013

Frank Wittig, "Krank durch Früherkennung: Warum Vorsorgeuntersuchungen unserer Gesundheit oft mehr schaden als nutzen", Riva Verlag 2015

Rüdiger Schmitt-Homm, Simone Homm, "Handbuch Anti-Aging und Prävention", VAK Verlag 2014

Matthias Riedl, Anne Fleck, "Die Ernährungs-Docs: Wie Sie mit der richtigen Ernährung Krankheiten vorbeugen und heilen", ZS Verlag 2016

Sendereihe