Dimensionen

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

Gefahr aus dem Bildschirm
Wie ungesund ist blaues Licht?
Eine Beleuchtung von Sabine Nikolay

Blaues Licht ist ein Taktgeber für den menschlichen Körper: Tagsüber sorgt es für Konzentration, gute Laune und Leistungsfähigkeit. Im kurzwelligen Blaubereich strahlt auch das Hintergrundlicht von Fernsehern, Mobiltelefonen, Computern und Tablets. Was am Tag förderlich ist, schädigt in der Nacht die Gesundheit. Blaues Licht unterdrückt das Melatonin, ein Hormon, das nur bei Dunkelheit im menschlichen Körper gebildet wird und für einen guten Schlaf sorgt: essentiell für die Gesundheit, denn nur im Tiefschlaf regeneriert sich der Körper effektiv. Das Immunsystem hat nun Zeit, gegen Entzündungen und Krebsvorstufen anzukämpfen. Studien zeigen, dass Schichtdienst- und Nachtarbeiter häufiger an Schlafstörungen leiden bzw. ein höheres Risiko tragen, an Krebs zu erkranken. Liegt das am blauen Licht, dem diese Gruppen vermehrt ausgesetzt sind? - Während die Computer- und Handyindustrie bereits reagiert und Displays entwickelt, die in den Abendstunden vom Blau- ins Rotspektrum wechseln, geht es in der Beleuchtungsindustrie schleppend voran: Energiesparlampen und LEDs senden vornehmlich blaues Licht aus.

Sendereihe