Schon gehört?

Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Ausstellung Museum Gugging
2. "Das unbekannte Mädchen" im Filmcasino Wien
3. "Carnevale" im Konzerthaus Klagenfurt

Im Museum Gugging ist derzeit die Ausstellung "Jean Dubuffets Art brut. Die Anfänge seiner Sammlung" zu sehen. Jean Dubuffet war einer der ideenreichsten Köpfe in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Mitte der 1940er Jahre hatte er genug von der etablierten Kunstwelt und machte sich auf die Suche nach einem neuen Kunstbegriff: frei von bürgerlichen Zwängen, antiintellektuell und roh - also "brut" sollte diese Kunst sein. Und Dubuffet fand sie - allerdings nicht in Museen oder Galerien, sondern auf der Straße, in Gefängnissen, in der Volks- und Stammeskunst sowie in psychiatrischen Kliniken in- und außerhalb Europas. Diese Kunst der gesellschaftlichen Außenseiter sollte Dubuffets Grundlage für den von ihm entwickelten Begriff Art Brut werden. Er präsentierte Arbeiten, die gemeinhin nicht als Kunst anerkannt waren und stellte so damalige Kunstdefinitionen radikal in Frage. Seine erste Ausstellung mit Art Brut-Fundstücken wurde im Herbst 1949 in der Galerie René Drouin in Paris gezeigt - und wird nun im Museum Gugging wiederholt, wo die Art Brut auch schon seit mehr als 30 Jahren ein Zuhause hat.

Ins Filmcasino Wien, einem liebevoll restaurierten Juwel der 1950er Jahre-Architektur im 5. Bezirk: Ab 10. Februar ist dort "Das unbekannte Mädchen" der Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne zu sehen. In der Hauptrolle: Adèle Haenel.
Eine Gruppe von Ö1 Club-Mitgliedern ist am 22. Februar nach einem Sektempfang zu einem Blick hinter die Kulissen eines Filmverleihs sowie des Filmcasinos - inklusive Besichtigung der Vorführkabine - und anschließend zum Besuch des Films "Das unbekannte Mädchen" eingeladen. Für eine Ö1 Club-Exklusiv-Veranstaltung müssen Sie sich bitte anmelden. Die Kontaktdaten dazu finden Sie in unserem Monatsmagazin "gehört" und auf der Ö1 Homepage: oe1.ORF.at. Anmeldeschluss ist am 14. Februar. Die Mitglieder werden ausgelost und verständigt.

"Carnevale. Venedig - Rio de Janeiro" heißt es übermorgen, Donnerstag im Konzerthaus Klagenfurt, wenn vom Musikverein Kärnten feurige Concerti, schwüle Tangos und Sambarhythmen präsentiert werden: interpretiert vom Orchester Euro Symphony SFK und Janne Rattya am Bandoneon, unter der musikalischen Leitung von Ernest Hoetzl. Das Tanzpaar Andy und Kelly Kainz begibt sich mit der School of Dance auf die visuellen Spuren des Karnevals: von Venedig und Antonio Vivaldi nach Buenos Aires zu Astor Piazzollas Tango Nuevo - und von dort ist es dann nicht mehr weit zum Karneval in Rio.

Service

Museum Gugging
Filmcasino Wien
Musikverein Kärnten

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe