Marino Formenti bei den Lunzer Wellenklängen

Die "one to one"-Konzerte im Schloss Seehof

Ein "Lüftchen", das "zwischen den Menschen schwingt", so nennt Marino Formenti die Musik. Ihr hat er sein Leben gewidmet. Der Pianist, Dirigent und Performer hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als dem Wesen der Musik auf den Grund zu gehen. Der Weg dorthin führt Formenti durch vollbesetzte Konzertsäle und renommierte Opernhäuser. Noch richtungsweisender sind für ihn jedoch seine bei der Art Basel 2013 uraufgeführten "one to one"-Konzerte. Darbietungen, bei denen nichts, außer zwei Menschen und Musik, im Raum steht und Klänge nur für einen einzigen Hörer erzeugt werden. Ab kommenden Montag tritt Marino Formenti im Schloss Seehof bei den Lunzer Wellenklängen an, um einmal mehr jenen archaischen, grenzüberschreitenden Zwischenraum zu erkunden.

Das Motto der Lunzer Wellenklänge lautet heuer übrigens "Gezeiten". Marino Formenti fasst das Wort als Sinnbild für unsere Gegenwart auf, denn neue Gegebenheiten wie etwa die Globalisierung, die ebenso unabänderlich sei wie die Gezeiten des Meeres, erfordern neue Wege des Zusammenlebens, so Formenti. Seit jeher bemüht sich der Pianist auch, verkrustete Traditionen des Musikbetriebs aufzubrechen, alte Lehrsätze zu verabschieden und neue zu erarbeiten. Seine Erforschung des Zwischenraums soll ihn zu einer zeitgenössischen Musik jenseits aller Barrieren führen.

Am 9 Juli lädt Marino Formenti im Rahmen der "Lunzer Wellenklänge" nicht nur eine Person, sondern zahlreiches Publikum zu einem Fest. Es heißt "Time to gather" -sinngemäß also: "es ist Zeit, zusammen zu kommen"; gespielt wird von Bach bis Björk, von John Cage bis Schubert, von Franz Liszt bis Nirvana alles, was Formenti am Herzen liegt. Und der experimentierfreudige Musiker lockt mit einem weiteren sommerlichen Angebot: einer großen Party am 15.Juli in der Villacher Brauerei.

Dem Wesen der Musik auf den Grund zu gehen heißt auch, sich selbst näher zu kommen. Marino Formenti hat keine Scheu vor großen Fragen, er weiß: Die Antworten findet er in diesem Lüftchen - das er mit Freude am Schwingen hält.- Gestaltung: Christa Eder

Service

Marino Formenti in Villach

Lunzer Wellenklänge

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe