Journale

Abendjournal

Beiträge

  • Junge Grüne zu KPÖ

    Die Grünen haben sich heute bemüht, den scheidenden Abgeordneten Peter Pilz wieder ins Boot zu holen. Die Parteiführung wollte ihm einen Vorzugsstimmen-Wahlkampf nahelegen, sozusagen als Ersatz für den verwehrten vorderen Platz auf der Bundesliste - also an wählbarer Stelle. Pilz hat das Angebot abglehnt. Unterdessen haben die Jungen Grünen - jedenfalls deren Führungsspitze - die Seiten gewechselt: Sie wollen bei der Nationalratswahl für die Kommunisten antreten.

  • Eppinger zu Kurz-Bewegung

    Die NEOS sind gerade dabei, ihr Wahlprogramm zu formulieren. Diese so genannten Chancen-Pläne sollen im September präsentiert werden. Im Wahlkampf sichern sich die Neoliberalen jetzt die Unterstützung verschiedener Persönlichkeiten. Heute haben sie die eigentlich als SPÖ-nahe geltende Unternehmerin Viktoria Kickinger als Unterstützerin vorgestellt. Auch bei der Liste Kurz heute eine personelle Überraschung. Ex-Ö3 Moderator Peter L. Eppinger wurde als Gesicht und Stimme der Bewegung Kurz vorgestellt.

  • Zentralmatura

    Die Reifeprüfungen an Österreichs Schulen sind vorüber: Es war heuer schon die dritte Zentralmatura an den Gymnasien und die zweite an den berufsbildenden höheren Schulen. Insgesamt sind dieses Jahr 46.000 Maturantinnen und Maturanten angetreten, und die Ergebnisse waren etwas besser als im Vorjahr - auch wenn die Mathematik noch immer die meisten Probleme macht.

  • Großbritannien

    Großbritannien bekommt eine Minderheitsregierung. Premierministerin Theresa May hat sich mit der extrem konservativen DUP, der Democratic Unionist Party aus Nordirland, über eine Duldung ihrer Regierung im Parlament geeinigt. Nordirland bekommt im Gegenzug mehr als 1 Milliarde Euro für zahlreiche Projekte.

  • USA

    Das US-Einreiseverbot für Menschen aus vorwiegend muslimischen Ländern ist heute vor dem Supreme Court gelandet, dem Obersten Gerichtshof in Washington. Vorher hatten nämlich mehrere Gerichte den Einreise-Stopp als verfassungswidrig untersagt. Endgültig entscheiden wird das Höchstgericht zwar erst im Herbst, doch Teile der höchst umstrittenen Regelung können nach dem heutigen Erkenntnis sofort in Kraft treten.

  • Albanien

    In Albanien haben die regierenden Sozialisten unter Ministerpräsident Edi Rama die gestrige Parlamentswahl klar gewonnen. Sie können im neuen Parlament mit seinen 140 Sitzen mit bis zu 79 Abgeordneten rechnen, sagt die staatliche Wahlkommission in Tirana.

  • Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

    Der Jahre lang inhaftierte chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Er sei aus gesundheitlichen Gründen auf freien Fuß gesetzt worden, sagt sein Anwalt. Der chinesische Regimekritiker leidet an Leberkrebs im Spätstadium.

  • EU hält an Japan-Abkommen fest

    Die EU-Kommission weist Kritik am geplanten europäisch-japanischen Freihandelsabkommen zurück. Die Vorwürfe der Umweltschutzorganisation Greenpeace würden jeglicher Grundlage entbehren, man hoffe weiter auf einen baldigen Abschluss des Abkommens, sagt EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström.

  • Rekordstrafe für Google

    Die EU-Kommission dürfte den Internet-Riesen Google wegen Wettbewerbsverzerrung zu einer Rekordstrafe verdonnern. Erwartet wird eine Strafhöhe bis zu zwei Milliarden Euro. Härter als die Strafzahlung dürfte das Unternehmer aber eine zweite Sanktion treffen. Und die betrifft die Internet-Suchmaschine Google.

  • Export im Aufwind

    Das internationale Wirtschaftswachstum nimmt nach etlichen mageren Jahren wieder Fahrt auf, und das nützt auch Österreichs Exporten. Allein in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres sind österreichische Produkte im Wert von mehr als 35 Milliarden Euro in alle Welt verkauft worden - um zehn Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

  • Salvador Dalí wird exhumiert

    Fast drei Jahrzehnte nach dem Tod des spanischen Künstlers Salvador Dalí sollen dessen sterbliche Überreste für einen Vaterschaftstest aus dem Grab geholt werden. Eine Richterin in Madrid hat heute die Exhumierung des 1989 verstorbenen Malers angeordnet. Es soll überprüft werden, ob der weltbekannte Künstler der Vater einer Frau aus Katalonien war.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe