Markus Kofler liest Paolo Rumiz

"Der Leuchtturm". Von Paolo Rumiz. Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl. Es liest Markus Kofler. Gestaltung: Friederike Raderer

"An einem Ort, der nachts den Betrieb aufnimmt, wird man unweigerlich zum Schlafwandler, oder man schafft die Zeit ab. Jetzt ist auch noch Windstille eingekehrt; und ein an die Bora gewöhnter Triestiner wird bei Windstille unruhig, er glaubt, die Welt hörte auf sich zu drehen".

Paolo Rumiz wollte sich der Einsamkeit eines Lebens auf einer winzigen Insel stellen. Drei Wochen verbringt der ruhelose Wanderer auf einem einsamen Leuchtturm. Er lernt dem Wind zuzuhören, das Aufkommen eines Gewitters zu erkennen, mit den Möwen zu fliegen, mit dem Esel zu reden. Und er denkt über das Mittelmeer als Kulturraum nach.

Service

Aus dem gleichnamigen Buch. Folio Verlag

Sendereihe

Gestaltung