Radiogeschichten

Thomas Weißengruber liest Wolfgang Millendorfer

Wolfgang Millendorfer: "Kein Platz in der Stadt" erschienen im Löcker-Verlag.

Geprägt von Ereignislosigkeit und Langeweile ist das Leben von Millendorfers Romanfigur Karl. Er ist Beamter und pendelt täglich zur Arbeit in einem Amt einer Kleinstadt. Aber plötzlich taucht ein Unbekannter mit Hut auf, der ihn zu verfolgen scheint; und Karls Leben bekommt Spannung und Farbe.

Der Burgenländer Wolfgang Millendorfer hat einen Hang zu schrägen Figuren und skurrilen Wendungen in seinen Geschichten. Im Brotberuf arbeitet er als Zeitungsjournalist. Nach zwei veröffentlichten Erzählbänden ist "Kein Platz in der Stadt" sein erster Roman.

Es liest: Thomas Weißengruber

Service

Wolfgang Millendorfer, "Kein Platz in der Stadt", Löcker-Verlag

Sendereihe