Journale

Morgenjournal (I)

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Affären verfolgen Trump bis nach Paris

    Die Champs-Elysees in Paris gehören am 14. Juli alljährlich ganz den Franzosen. In diesem Jahr ist aber auch ein Gast dabei, bei dem man anderswo mit dem großen Bahnhof zögert oder zögern würde. US-Präsident Donald Trump ist auf Besuch, was nicht heißt, dass ihn die Innenpolitik nicht einholt. In Paris hat er sich erstmals zum Treffen seines Sohnes mit einer russischen Anwältin geäußert. Nichts dabei, meint Trump, der sich dann wieder ganz einer offenbar neuen Freundschaft mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron widmet.

  • China weist Kritik nach Liu Xiaobos Tod zurück

    Nach dem Tod von Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo haben führende Politiker an China appelliert, seine Witwe nun ohne Restriktionen ausreisen zu lassen. Neben der EU und dem US-Außenministerium verlangte auch die Bundesregierung von Peking, die Einschränkungen der Bewegungs- und Kommunikationsfreiheit von Liu Xia aufzuheben. China wies jegliche Kritik an seinem Vorgehen scharf zurück.

  • "Kein Gast bei türkischen Putsch-Gedenkfeiern"

    Morgen jährt sich der Putschversuch in der Türkei zum ersten Mal. Wird zur Gedenkveranstaltung in Österreich jetzt noch ein türkischer Politiker kommen oder nicht? UETD-Sprecher Ramazan Aktas sagt, nein, es komme nun kein Politiker aus der Türkei, man halte sich an die Regeln der Politik. Aktas schiebt den derzeitigen Zustand aber auf den anlaufenden Wahlkampf. Er hofft, dass sich die Stimmung nach der Wahl wieder legt.

  • NR-Wahl: Fristenlauf beginnt

    Heute Vormittag um 9 Uhr tritt der Ministerrat noch einmal zusammen. Grund ist das Fixieren des Neuwahltermins auf den 15.Oktober. Gestern hat der Nationalrat fast einhellig das vorzeitige Beenden der Gesetzgebungsperiode beschlossen. Der Wahltermin selbst wird nun per Verordnung festgelegt. Danach beginnen die diversen Fristen für die Nationalratswahl zu laufen.

  • Großbritannien: Entwurf für Aufhebungsgesetz

    Die britische Regierung beginnt mit der monumentalen Aufgabe EU-Gesetze in britisches Recht umzuwandeln. Rund 12.000 EU-Gesetze und Regulierungen müssen zuerst übernommen werden, damit nach dem Brexit keine Lücken im britischen Rechtssystem klaffen. Der Gesetzesentwurf für das sogenannte Aufhebungsgesetz wird zwar erst im Herbst im Unterhaus debattiert, sorgt aber jetzt schon für heftigen Widerstand bei der Opposition.

  • Finnlands Plan gegen "Bullying"

    Verspotten, Bloßstellen, Gewalt androhen oder sogar anwenden. All das bezeichnet man an Schulen als Bullying. Dieses aggressive Verhalten wird auch in Österreich immer häufiger. Schon jeder fünfte Jugendliche klagt laut einer kürzlich durchgeführten, internationalen Vergleichsstudie darüber. Dass man dagegen etwas tun kann, zeigt Finnland. Dort wurde von der Universität Turku ein spezielles Programm für Schulen entwickelt und breit ausgerollt. Seitdem werden die Übergriffe mit jedem Jahr weniger.

  • Meldestelle für Hasspostings komm im Herbst

    Die Meldestelle gegen Hasspostings und Cybermobbing von Staatssekretärin Muna Duzdar kommt später als geplant und soll nun im Herbst starten. Duzdar will gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Facbeook verbessern, damit Hasspostings schneller gelöscht werden. Deswegen war sie diese Woche in Irland und hat dort Facebook und Google besucht.

  • Zaha Hadid-Schau in Rom

    Sie war die erste Frau die den renommierten Pritzkerpreis für Architektur erhalten hat. Die britisch-irakische Architektin Zaha Hadid. Im März vergangenen Jahres ist sie überraschend im Alter von 65 Jahren verstorben. Die Planung des römischen Museums für die Künste des 21. Jahrhunderts, kurz MAXXI genannt, war einer ihrer ersten großen Aufträge. Jetzt widmet das MAXXI in Rom der Stararchitektin eine Werkschau.

  • Harald Schmidt liest in Bad Vöslau

    Als Talkmaster hat Harald Schmidt mit Größen wie Roger Moore oder Dennis Hopper gesprochen. Seit der Einstellung seiner Harald-Schmidt - Show befährt er als Traumschiff-Kreuzfahrtdirektor die Ozeane und TV-Bildschirme. Heute Abend läuft Harald Schmidt den "Schwimmenden Salon" in Bad Vöslau an. Intendantin Angelika Hager hat Schmidt für eine Lesung aus Michel Houellebecqs Roman "Unterwerfung" gewinnen können.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe