Pasticcio

Pasticcio

mit Otto Brusatti. Ja, natürlich, der Tag für das aufgeklärte, revolutionäre, nachdenkliche ... Franzosentum. Das Pasticcio begeht denselben, indem es - recht ausladend, weil vielfältig - die Marseillaise in Zitaten vorführt. Vor allem in einem Schwank.

Zudem Mozart - fein, abgeklärt, ziemlich einmalig gespielt.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Robert Schumann
Titel: Faschingsschwank aus Wien op. 26 (Beginn)
Solist/Solistin: Alexandre Rabinovitch
Länge: 05:20 min
Label: Teldec 98441-2

Komponist/Komponistin: Traditional/Bäuml/Koschelu
Titel: Was braucht denn ...?
Solist/Solistin: Herbert Bäuml
Solist/Solistin: Rudi Koschelu
Länge: 02:30 min
Label: WM 10242

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Titel: Klavierkonzert KV 595 - Finale
Solist/Solistin: Robert Casadesus/Klavier
Orchester: Swiss Festival Orchestra
Leitung: Carl Schuricht
Länge: 08:00 min
Label: Audite 95.645

Komponist/Komponistin: June, Helne, Anita Carter
Titel: Kneeling Drunkarts Plea
Solist/Solistin: Johnny Cash
Länge: 02:30 min
Label: American 9 43098-2

Komponist/Komponistin: Robert Schumann
Titel: Faschingsschwank aus Wien op. 26 (Finale)
Solist/Solistin: Alexandre Rabinovitch
Länge: 05:30 min
Label: Teldec 98441-2

Komponist/Komponistin: Justinian Tamusuza
Titel: Ekitundu Ekosooka (1988)
Ausführende: Kronos Quartet
Länge: 05:35 min
Label: PR 8448

weiteren Inhalt einblenden