Menschen vor dem Laptop, viele Kabel

AP/MICHEL SPINGLER

matrix

matrix - computer & neue medien

1. Die Passwörter der Zukunft
Identifikation per Hintergrundlärm oder Tippverhalten
Gestaltung: Lukas Plank
2. Die Ökonomie des Cybercrime
Gestaltung: Sarah Kriesche

1. Passwörter sind nicht immer sicher - das haben mittlerweile viele Internetnutzer/innen am eigenen Leib erfahren. Moderne Systeme, wie etwa Fingerabdruck-Sensoren am Smartphone, versprechen eine unkomplizierte und sichere Alternative. Aber auch Fingerabdruck-Sensoren lassen sich austricksen. Wissenschafter/innen tüfteln daher an neuen Methoden zur Authentifizierung, wie Lukas Plank für matrix berichtet.

2. Internetverbrechen kann man heute als Dienstleistung bestellen. "Crime as a Service" nennen Ermittler/innen dieses Phänomen. Verschlüsselungstrojaner etwa nehmen Computer-Daten der Opfer in Geiselhaft, erst gegen entsprechendes Lösegeld lassen sich die Inhalte wieder entschlüsseln. Die unfreiwilligen Kund/innen bekommen hierfür jeden Support, den wir auch von legalen Unternehmen kennen. Via E-Mail werden die wichtigsten Fragen beantwortet, sind mehrere Geräte infiziert, kann man unter Umständen Prozente rausschlagen. Mittlerweile stehen nicht nur einzelne User/innen, sondern vor allem Klein- und Mittelbetriebe im Fokus der organisierten Cyberkriminalität. Sarah Kriesche hat für Matrix hinter die Kulissen der Ökonomie des organisierten Cybercrime geblickt und recherchiert, wie derartige Organisationen aufgebaut sind, wie sie ihre Opfer auswählen und unter Druck setzen.


Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Sendereihe