Wolfgang Kos: Buch "99 Songs: Eine Geschichte des 20. Jahrhunderts"

Sommerreprisen

Vor kurzem trat Wolfgang Kos, einstiger Direktor des Wien Museums und jahrzehntelang leidenschaftlicher Radiomacher, in den sogenannten Ruhestand, doch von Ruhe: keine Rede. Kommenden Mittwoch erhält er das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien; seine neue Existenz als "Solist", wie er es formuliert, nutzt er, um schon die nächsten Verdienste anzusammeln: Er arbeitet an einem Buchprojekt - und dieses hat einmal mehr mit Musik zu tun. "99 Songs" heißt der im Herbst bei Brandstätter erscheinende Band. Der studierte Kulturhistoriker Kos beschreibt darin die Geschichte des 20.Jahrhunderts, indem er erzählt, wie im Lauf der Jahrzehnte neue Moden, Ideen, Ängste und Hoffnungen mittels Songs unter die Leute kamen.- Gestaltung: Christa Eder

Service

Bibliothek der Provinz Kurt Ohnsorg

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe