Noch eine Monteverdi-Vesper

mit Gustav Danzinger. Erst gestern war bei uns in Ö1 Claudio Monteverdis Marienvesper zu hören - heute ist meine aktuelle Aufnahme wieder eine Vesper, großteils ebenfalls von Monteverdi.
Denn das britische Ensemble "I Fagiolini" hat auf einer neuen CD eine komplette Vesperliturgie aufgenommen, deren Hauptteile, nämlich die fünf großen Psalmen, die Tageshymne und der Marienhymnus, Monteverdis Sammlung geistlicher Musik aus dem Jahr 1641 entnommen sind. Ein legitimes Vorgehen, da in jener Zeit die Musik zu festlichen Vespern grundsätzlich aus Kompositionen verschiedener Autoren ad hoc zusammengestellt wurde.

Die auf der CD zusammengestellte Vesper ist der Textauswahl zufolge für den 24.Juni vorgesehen, dem Hochfest Johannes des Täufers. Der an diesen gerichtete Hymnus stammt von dem Gelehrten Paulus Diaconus aus dem späten 8.Jahrhundert und hat für die Geschichte der Musik eine ganz besondere Bedeutung:
Im originalen Latein lautet das:

Ut queant laxis
resonare fibris
mira gestorum
famuli tuorum
solve polluti
labii reatum
Sancte Iohannes.

Aus den ersten Silben jeder Zeile zimmerte vor ziemlich genau 1000 Jahren Guido von Arezzo die Namen der Töne der Tonleiter - Ut-re-mi-fa-sol-la. Der Hymnus wurde so für Guidos Schüler zum Merksatz, zur Eselsbrücke. Und er ist es bis heute weltweit in der Kunst der Solmisation.

Service

Die aktuelle Aufnahme:
Claudio Monteverdi: The Other Vespers / I Fagiolini / Decca

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Claudio Monteverdi
Titel: Laudate Dominum
Ausführende: I Fagiolini
Länge: 04:14 min
Label: Decca 4831654

Komponist/Komponistin: Claudio Monteverdi
Titel: Ut queant laxis
Ausführende: I Fagiolini
Länge: 02:41 min
Label: Decca 4831654

Komponist/Komponistin: Claudio Monteverdi
Titel: Beatus vir
Ausführende: I Fagiolini
Länge: 08:27 min
Label: Decca 4831654

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach
Komponist/Komponistin: Ignaz Moscheles
Titel: Präludium Nr.1 C-Dur aus dem "Wohltemperierten Klavier", Band 1
Solist/Solistin: Niklas Schmidt/Violoncello
Solist/Solistin: Stepan Simonian/Klavier
Länge: 02:38 min
Label: FCI011

Komponist/Komponistin: Gerard Grisey/1946 - 1998
Titel: Nr.3 Partiels (1975) - für 18 Musiker (beschreibt den Teil eines größeren Werks, die Teiltöne eines Klanges u.Verschmelzung)
Gesamttitel: LES ESPACES ACOUSTIQUES - ein Zyklus "akustischer Räume"
* Einleitung
Ausführende: Asko Ensemble /Mitglieder
Länge: 03:00 min
Label: Kairos 0012422

weiteren Inhalt einblenden