Franz Helm über Erzbischof Oscar Romero

"Das Leben wählen ...". Anlässlich des 100. Geburtstages von Oscar Romero setzt sich der Missionstheologe Pater Franz Helm mit dessen Leben auseinander. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Im Jahr 1989 erschien der Film "Romero. Seine Waffe war die Wahrheit". Er zeichnet das Leben Erzbischof Romeros nach und zeigt mit schonungsloser Klarheit die Unterdrückung in El Salvador Ende der 70er Jahre. Bespitzelung, Bedrohung, Entführung, Folter und Mord trafen jene die es wagten, sich auf die Seite des Volkes zu stellen.

Besonders erinnere ich mich an einige Szenen. Der Jesuitenpater Rutillo Grande, ein Freund von Oscar Romero, arbeitete als Pfarrer in Aguilares. Dort hatte er eine Basisgemeinde gegründet und trat ein für politische Bewusstseinsbildung, eine Landreform und die Menschenrechte. Im Film wird gezeigt, wie Pater Rutillo in einem Dorf kleine Kinder tauft. Fröhliche Gesichter, Freude über das geschenkte Leben - und als Hintergrundmusik die Moldau von Friedrich Smetana, sprudelndes lebendiges Wasser. Als Rutillo Grande mit seinen Begleitern von diesem pastoralen Einsatz heimfährt, schwillt die Melodie an. Ein richtiger Strom lebendigen Wassers wird hörbar. Sie geraten in einen Hinterhalt, Maschinengewehrsalven zerfetzen die Körper von Pater Rutillo und seiner Gefährten. Die Musik ist verstummt.

Als Erzbischof Romero vom Mordanschlag hört, ist er zutiefst betroffen. Er entscheidet, dass in ganz El Salvador nur eine Sonntagsmesse stattfinden soll, in der Kathedrale, mit den aufgebahrten Mordopfern. Er entscheidet das trotz der Proteste von Seiten der Militärregierung und von Teilen der Bischofskonferenz. Er stellt sich auf die Seite der Opfer. Von da weg geht er konsequent seinen Weg an der Seite des gequälten und unterdrückten Volkes von El Salvador. Er hat verstanden, in welche Kirche er hineingetauft ist. Er sagt: "Die Kirche ist zur Liebe verpflichtet, die sie dazu drängt, jenen beizustehen die Unrecht erleiden und die gerechten Forderungen des Volkes zu unterstützen."

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Victor de Chile
Komponist/Komponistin: Alejandro de Chile
Album: THE OLIVER STONE CONNECTION
Titel: El Salvador ta venciendo / aus dem Film "Salvador"
Ausführende: Yolocamba Ita /Gesang m.Begl.
Länge: 02:00 min
Label: Universal UMD 80530 (2 CD)

weiteren Inhalt einblenden