Wasser tropft von tauenden Eiszapfen

APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Radiogeschichten

Radiogeschichten - Neue Literatur aus Österreich

"Tau" von Thomas Mulitzer. Roman. Gestaltung: Karin Buttenhauser

Ein junger Mann nimmt den Auftrag an, den Spuren des verstorbenen Autors Thomas Bernhard nachzugehen. Er reist in das Gebirgsdorf Weng und quartiert sich im Gasthaus seiner Großeltern ein, einem der Schauplätze des skandalträchtigen Anti-Heimatromans „Frost“. Nicht der Maler Strauch, sondern Thomas Bernhard selbst ist dieses Mal Objekt einer 27-tägigen Aufzeichnung. In seinem Debütroman lotet Thomas Mulitzer die Grenzen zwischen Realität und Fiktion aus und generiert seinen eigenen Anti-Heimatroman.

Thomas Mulitzer, Jahrgang 1988, wuchs in Goldegg im Salzburger Pongau auf. Er lebt und arbeitet als Texter und Lektor in Salzburg und ist auch vielfältig künstlerisch aktiv. "Tau" ist sein erster Roman.

Service

Thomas Mulitzer. Tau. Roman. Verlag Kremayr & Scheriau, 2017

Sendereihe

Übersicht