Bewaffnete Nationalsozialisten mit Fahne, 1938

AP

Radiokolleg

Radiokolleg - Vielschichtiges Schaffen in finsteren Zeiten

Wilhelm Grosz - ein "entarteter" Musiker (3). Gestaltung: Nadja Kayali und Michaela Schierhuber

Die Brandmarkung als "entartet" durch die Nationalsozialisten bewirkte bei vielen Künstlern auch nach dem Ende des "Dritten Reichs" ein Verschwinden aus der öffentlichen Wahrnehmung. Dieses Schicksal teilt auch Wilhelm Grosz, ein österreichsicherer Komponist, welcher auf die 1938 gegründete Liste der "entarteten" Komponisten gesetzt wurde.

Grosz Karriere begann in seiner Geburtsstadt Wien, in der er Komposition, Klavier und Dirigieren und Musikwissenschaften studierte. Bis 1927 lebte er in Wien als freischaffender Komponist und Pianist, ehe er mit seiner Frau nach Berlin zog. Dort erfolgte seine Hinwendung zu aktuellen Schlagerliedern und der Rundfunk- und Filmmusik. Sein Erfolg in der Unterhaltungsbranche wurde durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 unterbrochen. Es folgte die Flucht nach Großbritannien, ehe Grosz in der Hoffnung auf ein Unterkommen in Hollywood 1939 in die USA auswanderte, dort aber an einem Herzinfarkt starb.

Grosz musikalisches Schaffen besteht aus vielen verschiedenen Gattungen: von Kunstlied, Oper, Operette, symphonische und Kammermusik, über Jazz, Bühnen- und Filmmusik zu Songs und Schlagern. Dieses umfangreiche Œuvre geriet ob seiner Ächtung durch die Nationalsozialisten und durch seinen unerwarteten Tod in Vergessenheit.

Das Radiokolleg zeichnet die musikalische Entwicklung ab den 1920er Jahren nach, deren innovative Aufbruchsstimmung durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten jäh beendet wurde. An
Wilhelm Grosz werden die Stationen von Erfolg über die Stigmatisierung bis hin zur Auswanderung nachgezeichnet.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Hanns Eisler
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bertolt Brecht/1898 - 1956
Gesamttitel: HANNS EISLER: Lieder und Balladen
Titel: Solidaritätslied op.27/1 - für Gesang und Orchester aus dem Tonfilm "Kuhle Wampe"
Solist/Solistin: Ernst Busch /Gesang
Orchester: Studioorchester
Leitung: Hanns Eisler
Länge: 00:25 min
Label: Berlin Classics 0092302 BC

Komponist/Komponistin: Hanns EISLER/6.7.1898 Leipzig - 6.9.1962 Berlin
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: David Weber
Komponist/Komponistin: Hanns Eisler/1898 - 1962
Album: "ROARING EISLER" - HK GRUBER SINGT UND DIRIGIERT WERKE VON EISLER
Titel: Ballade vom Nigger Jim - aus "Sechs Balladen" op.18
Textanfang: Als Nigger Jim aus dem Urwald kam und sich ein Trambahnticket nahm, zwischen Harlem und Manhattan...Darum gibt es eine Abteilung für weiße Gentlemen, darum gibt es eine Abteilung für schwarze Gentlemen
Solist/Solistin: HK Gruber /Gesang
Ausführende: Ensemble Modern
Ausführender/Ausführende: Ensemble Modern
Leitung: HK Gruber
Ausführender/Ausführende: Heinz Karl GRUBER/3.1.1943 Wien
Länge: 01:00 min
Label: RCA Red seal 74321568822

Komponist/Komponistin: Wilhelm Grosz/1894 - 1939
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Carola Sokol /(1,3,4)
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Joachim Ringelnatz /(2)/1883 - 1934
Album: SERIE "ENTARTETE MUSIK" - VERBOTENE MUSIK DER 30er UND 40er JAHRE
* Nr.3 Die Ballade vom Sammy Lee (00:04:24)
Titel: BÄNKEL UND BALLADEN op.31 - vier grotesk-parodistische Kabarettstücke
Textanfang: Was wissen Sie vom Sammy Lee ?
Solist/Solistin: Andrew Shore /Gesang
Ausführende: Matrix Ensemble
Leitung: Robert Ziegler
Länge: 00:37 min
Label: Decca 4551162

Urheber/Urheberin: Wilhelm Grosz
Titel: Achtung Aufnahme
Ebony Band
Leitung: Werner Herbers, Dirigent
Länge: 01:10 min
Label: Universal Edition/Leihmaterial

weiteren Inhalt einblenden