Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Hitzewelle in Österreich

    Die sogenannten Hundstage haben Österreich derzeit fest im Griff und Temperaturen deutlich über 30 Grad sind an der Tagesordnung. Auch die Nächte bringen kaum Abkühlung. Darunter leiden insbesondere ältere Menschen, kleine Kinder oder auch chronisch Kranke. Die Hitze ist für den Körper eine beträchtliche Belastung und kann im Extremfall sogar gefährlich werden. Derzeit gebe es zwar wegen der Urlaubszeit weniger Rettungseinsätze als üblich, aber dies wird nicht so bleiben: "Wir rechnen mit einem Anstieg der Einsatzzahlen in den nächsten Tagen", sagt der Bundesrettungskommandanten des Roten Kreuzes Gerry Foitik im Ö1 Morgenjournal. Foitik rät, die direkte Hitze und Sonneneinstrahlung unter Tags zu meiden und genug Wasser zu trinken.

  • Moosbrugger: Ernteausfälle drohen

    Hitze und Dürre stellen auch die heimische Landwirtschaft vor enorme Herausforderungen. Auch hierzulande sind massive Ernteausfälle zu befürchten so der Präsident der Landwirtschaftskammer Josef Moosbrugger, etwa Getreidekulturen im Osten, im Westen fehlt es wiederum an Gras für das Vieh. Die Landwirte müssten jetzt rasch unterstützt werden, fordert er. Aber auch die Landwirte selbst müssen sich umstellen.

  • Causa Erl: Gleichbehandlungskommission entscheidend

    Nach den Vorwürfen wegen sexueller Belästigung und Mobbing lässt der künstlerische Leiter der Festspiele Erl, Gustav Kuhn, sein Amt ruhen. Zumindest vorerst. Eine mögliche Rückkehr Kuhns, für den die Unschuldsvermutung gilt, hängt nicht nur von den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ab.

  • Promi-Staatsbürgerschaften künftig geheim

    Opernstar Cecilia Bartoli hat eine, ebenso der Autor Ulrich Bree. Gemeint ist eine sogenannte Promi-Staatsbürgerschaft, oder juristisch formuliert: eine Staatsbürgerschaft im besonderen Interesse der Republik. Sie zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass man sie viel schneller erhält als im Normalfall. Künftig soll allerdings nicht mehr bekannt gegeben werden, wer das Privileg dieser Einbürgerung genießt. Das Innenministerium argumentiert das mit dem Datenschutz.

  • Vögele: Insolvenzverwalter optimistisch

    Noch besteht für die insolvente Modekette Charles Vögele Österreich und ihre etwa 700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen offenbar Grund zur Hoffnung. Die Geschäftsführung und der Masseverwalter zeigen sich zuversichtlich, dass bald ein Investor gefunden wird. Die Fortführung der Modekette sei möglich, gibt sich Insolvenzverwalter Norbert Kerschbaumer vorsichtig optimistisch.

  • Facebook sperrt 32 Konten

    Die US-Kongresswahlen im November werfen bereits jetzt ihre Schatten voraus: Facebook hat nun nach eigenen Angaben eine koordinierte politische Beeinflussungskampagne entdeckt. Über 30 Konten mit unechten Identitäten wurden gesperrt. Man könne noch nicht mit Sicherheit sagen, wer hinter stecke, doch vieles deute auf eine erneute Verbindung nach Russland hin.

  • Biker-Gruppe "Nachtwölfe" in Bratislava

    In der Slowakei beunruhigt ein Lager der umstrittenen russischen Rocker-Gruppe "Nachtwölfe" Politik und Behörden. Die Putin-nahe, militarisierte Motorrad-Gang hat in der Nähe von Bratislava, zwei Autostunden von Wien entfernt, laut eigenen Angaben ihr "europäisches Hauptquartier" errichtet. Gestern hat sich deshalb der Staatspräsident zu Wort gemeldet.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe