Großbritanniens steiniger Weg aus der EU

Die Europajournal-Sommergespräche beschäftigen sich heuer mit Themen, die die derzeit laufende EU-Ratspräsidentschaft Österreichs prägen - zum Beispiel der Brexit. Cornelia Primosch hat Universtitätsprofessor Tobias Kliem zum Sommergespräch getroffen.

Moderation: Agathe Zupan

Großbritannien taumelt hinaus aus der EU. Das entsprechende Austritts-Abkommen soll bis Jahresende, also noch während des österreichischen Vorsitzes, abgeschlossen werden, ab 30. März 2019 wird das Land dann kein EU-Mitglied mehr sein .

Doch derzeit steht weder fest, wie dieser Austritt ablaufen soll, noch was danach kommt. Die politische Führung in London bereitet ihre Bürger auf einen harten Aufprall vor - Lebensmittelknappheit und Chaos im Land sind Teil dieser Szenarien. All das führt zu noch mehr Verunsicherung. Die Heilsversprechen von nationaler Unabhängigkeit und Kontrolle über Einwanderung bleiben unerfüllt, das stolze Großbritannien steckt in einer Identitätskrise.
Zu diesem Urteil kommt der Universitätsprofessor Tobias Kliem, Experte für Völkerrecht, Europarecht und britisches Verfassungsrecht. Er unterrichtet an der Oxford Brookes University und lebt mit seiner Familie seit 13 Jahren in Großbritannien. Cornelia Primosch hat mit ihm über die politischen und historischen Hintergründe gesprochen, die den Weg zum Brexit geebnet haben, die Hürden künftiger Handelsabkommen, über die Position der EU, die sich in den Verhandlungen bisher unnachgiebig zeigt und das Unwohlsein von EU-Bürgern im austrittswilligen Großbritannien.

Sendereihe

Übersicht