Amseln zählen und Hagel melden

Datenqualität bei Bürgerwissenschaft
Von Lukas Tremetsberger

Sie zählen Vögel, melden überfahrene Tiere oder leiten Schäden nach Extremwetterereignissen weiter: Laien, die Umweltdaten für die Forschung sammeln. Dabei sind einige Bürger/innen erfahrene Halbprofis, andere begeisterte Neulinge. Dementsprechend unterschiedlich ist auch der Wert der Daten für die Wissenschaft? Wie können Forscherinnen und Forscher die Qualität und Zuverlässigkeit dieser Daten prüfen?

Es gibt Trainings für interessierte Bürger/innen, technische Hilfsmittel wie Apps, mit Bildern oder Eingabemasken für Laien. Beispielsweise wird man einen Zugvogel im Winter in Österreich in diesem System nicht melden können. - Wie lässt sich die Kooperation zwischen Citizen Science und akademischer Wissenschaft verbessern?

Sendereihe