Edinburgh Festival, Jazzfestival Saalfelden, Kunstfest Weimar

1. Edinburgh International Festival
2. Auftakt Jazzfestival Saalfelden
3. Kunstfest Weimar

Beiträge

  • Edinburgh International Festival

    Das Sommerfestival von Edinburgh ist so berühmt, wie jene von Salzburg oder Avignon und hat auch so manche Ähnlichkeiten mit den beiden anderen Festivalorten vorzuweisen. Heuer gab es wie immer ein reiches Programm mit Peter Brook oder Katie Mitchell, mit "La Cenerentola" oder dem neuen Stück "Midsummer". Um das Festivalhouse brandet das sogenannten Fringe-Theaterfestival, also freie Theaterproduktionen auf der Straße oder an kleinen alternativen Orten. Und worüber viel diskutiert wird ist natürlich nach wie vor der Brexit und mögliche Folgen für die Kulturszene.

  • Auftakt Jazzfestival Saalfelden

    Morgen startet die 39. Auflage des Internationalen Jazzfestivals Saalfelden. Insgesamt 40 Konzerte stehen auf dem Programm. Wobei große Namen dabei sind wie der US-Gitarrist Marc Ribot, der sein Projekt "Songs of resistance" präsentiert oder der Multi-Instrumentalisten Elliot Sharp. Vor allem soll aber jungen Musikern der heimischen und internationalen Szene eine Bühne geboten werden. Der mit 10.000 Euro dotierte Auftrag für das Eröffnungskonzert ist heuer an den aus Deutschland stammenden und in Wien lebenden Saxofonisten Ulrich Drechsler gegangen. "Liminal Zone" lautet der Titel seines Projekts, das in Saalfelden seine Weltpremiere feiert und zwischen Jazz, Elektronik und klassischen Einflüssen rund 15 Musiker auf der Bühne versammelt, darunter etwa Singer-Songwriterin Clara Luzia und Poetry-Slammerin Yasmin Hafedh. Seit 2004 zeichnet Mario Steidl als künstlerischer Leiter für das Programm des Jazzfestivals Saalfelden verantwortlich.

  • Kunstfest Weimar

    Das Kunstfest Weimar stand lange unter der Leitung der Wagner-Urenkelin Nike und machte damals von sich reden. Dann bekam es eine neue Ausrichtung. Derzeit ist es in vollem Gange. Das Zürcher Neumarkt Theater oder der Choreograph Mats Staub sind heuer mit dabei. Thematisiert wird diesmal aber auch das Bauhaus, war und ist Weimar doch wohl der wichtigste Ort für diesen architektonischen Stil.

Sendereihe