Matthias Beck über die Entfaltung des Menschen

"Sein und Werden - Über die Entfaltung des Menschen". Der katholische Theologe und Medizinethiker Matthias Beck macht sich Gedanken über die Entfaltung des Menschen. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Woraufhin ist unser Leben eigentlich unterwegs? Was suchen wir im Letzten? Eine erste Antwort kam aus der griechischen Philosophie. Aristoteles gab Hinweise darauf, wie der Mensch sein Glück finden kann, indem er bestimmte Tugenden und Haltungen erlernt.

Das Christentum geht hier einen Schritt weiter. Es möchte auch, dass der Mensch sein Glück findet und sogar zur Fülle des Lebens gelangt, jetzt aber in der Anbindung an einen persönlichen Gott, der die Entfaltung des menschlichen Lebens will. Der christliche Gott ist ein Freund des Menschen, nicht sein Widersacher.

Dazu hat der Mensch Talente mitbekommen und diese Talente soll er nicht nur benutzen, sondern sogar vermehren. Er kann neue hinzugewinnen, die er bisher gar nicht hatte. Er darf mitschöpferisch tätig sein an seinem eigenen Leben und dem Leben der Welt. Er darf Frucht bringen und sogar mehr Frucht bringen, er soll letztlich sogar vollkommen sein, wie der Vater im Himmel es ist, so steht es in der Bergpredigt.

Dazu ist der Mensch aufgerufen, sich selbst zu lieben und den anderen, ja sogar seinen Feind. Das ist nicht ganz einfach. Und diese Liebe gelingt letztlich nur in der Anbindung, an den, der die Liebe ist. Er ist die zentrale Kraftquelle. Aus der Beziehung zu ihm kann der Mensch Kraft und Orientierung ziehen. Deshalb sagt Jesus Christus in einem Bildwort: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Aus der Anbindung an mich bekommt der Mensch die Kraft zum Leben und zum Lieben, getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Damit das Leben gelingt und zur Fülle kommt, wird dem Menschen diese innere Anbindung angeboten. Aber wie soll das konkret gehen?

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Peter Warlock/1894 - 1930
Titel: Capriol Suite - für Cembalo und Orchester
* Basse dance (00:01:36)
Orchester: Academy of St.Martin in the Fields
Leitung: Sir Neville Marriner
Ausführende: Nicholas Kraemer /Cembalo
Länge: 02:10 min
Label: Decca 4177782

weiteren Inhalt einblenden