Krebs, Veränderungen, Ig-Nobelpreise

Immer mehr Krebserkrankungen in Europa +++ Veränderungen fordern unser Gehirn heraus +++ Ig-Nobelpreise für ernste und dennoch lustige Wissenschaft

Immer mehr Krebserkrankungen in Europa

Jeder fünfte Mann und jede sechste Frau weltweit erkranken im Laufe ihres Lebens an Krebs. Das hat die Weltgesundheitsorganisation WHO in ihrem diesjährigen Krebsbericht bekannt gegeben. Europa ist dabei besonders stark betroffen.

Gestaltung: Katharina Gruber
Mit: Christopher Wild, Direktor der Internationalen Krebsforschungsagentur IARC


Veränderungen fordern unser Gehirn heraus

Viele Menschen würden gerne mehr Sport machen, weniger Schokolade essen oder endlich anfangen, eine neue Fremdsprache zu lernen - aber sie tun es nicht. Das liegt daran, dass Veränderungen für unser Gehirn einen enormen Energieaufwand bedeuten, selbst wenn sie zum Positiven wären.

Gestaltung: Gudrun Stindl
Mit: Wolfgang Lalouschek, Neurologe in Wien


Ig-Nobelpreise für ernste und dennoch lustige Wissenschaft

Gestern Abend wurden an der Universität Harvard die Ig-Nobelpreise für ernst gemeinte, und dennoch lustig klingende Wissenschaft verliehen. Ausgezeichnet wurde etwa eine Studie, ob man mit Achterbahnfahrten Nierensteine schneller ausscheiden kann. Die weiteren Preisträger hat science.ORF.at.


Redaktion: Elke Ziegler

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe