Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Wiener Staatsballett
2. Museum Moderner Kunst Kärnten
3. Beethoven Museum Heiligenstadt

Wiener Staatsballett
Felix Mendelssohn-Bartholdys "Sommernachtstraum" wird derzeit als Ballett an der Wiener Volksoper aufgeführt - in der Choreographie von Jorma Elo mit dem Wiener Staatsballett. "Ein Sommernachtstraum" wurde 2011 in Moskau mit dem Prix Benois de la Danse ausgezeichnet, sozusagen dem "Oscar der Ballettwelt". Bei der Aufführung in der Wiener Volksoper ist Andreas Schüller Dirigent, Oberon, der König der Elfen, wird von Vladimir Shishov gespielt, Titania, die Königin der Elfen, von Ketevan Papava.

Museum Moderner Kunst Kärnten
Nach Klagenfurt, ins Museum Moderner Kunst Kärnten: Die Regisseurin Ute Liepold setzt mit einem Schauspiel-Ensemble in den Räumen der Ausstellung "Das andere Land" einen Dialog zwischen Bildender Kunst und Literatur in Szene - ab 28. September, präsentiert vom Theater Wolkenflug. Was dabei zu erwarten ist? Monologe, Dramolette und kleine Szenen werden durch eine kulturwissenschaftliche "Singstube" und ein Auskunftsbüro des Instituts für Kulturwissenschaften der Universität Klagenfurt ergänzt. Das Publikum wandert auf eigene Faust durch einen interdisziplinären Parcours: ein begehbares und erlebbares Ereignis. Die Ausstellung "Das andere Land" beinhaltet bildnerische Werke von Maria Lassnig, Cornelius Kolig und einigen anderen mehr, die mit Texten von u.a. Ingeborg Bachmann und Peter Handke in Zusammenhang gebracht werden. Am 6. Oktober ist im Rahmen der Langen Nacht der Museen um 22 Uhr eine Special Edition von "Das andere Land" zu sehen.

Beethoven Museum Heiligenstadt
Ins Beethoven Museum nach Heiligenstadt: Das Leben und Werk Ludwig van Beethovens ist untrennbar mit Wien verbunden. 1787 kam der Komponist erstmals in die Stadt, um bei Mozart zu studieren, ab 1792 lebte er permanent hier. In Heiligenstadt suchte er Heilung oder zumindest Besserung seines Gehörleidens. Heiligenstadt war im frühen 19. Jahrhundert eine selbständige Weinhauer-Ortschaft. Ihren wirtschaftlichen Aufschwung verdankte sie einer Badeanstalt, die von einer mineralhaltigen Quelle gespeist wurde, die wegen ihrer Heilkraft zahlreiche Kurgäste anlockte. Im Beethoven Museum in der Probusgasse 6 arbeitete der Komponist außerdem an einigen seiner wichtigsten Werke, darunter an der sogenannte "Sturm"-Sonate, den "Prometheus"-Variationen, und ersten Skizzen zur späteren 3. Symphonie, der "Eroica".

Service

Volksoper Wien
Museum Moderner Kunst Kärnten
Wien Museum

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe