Ab mit der Leber ins Archiv!

1. Digitalisierung wie aus 1001 Nacht
Gestaltung: Sarah Kriesche

2. Die elektronische Konservierung von Ärzte-Wissen
Gestaltung: Sylvia Andrews

1. Smart Dubai
Die nächste Weltausstellung wird 2020 in Dubai stattfinden. Das Motto: "Connecting Minds, Creating the Future", also sinngemäß "Gedanken verbinden, Zukunft gestalten". Dubai will bis dahin die erste Verwaltung haben, die das papierlose Büro verwirklicht. Es soll im Emirat dann auch von selbstfahrenden Autos nur so wimmeln.

Dass man am Persischen Golf bereits emsig daran arbeitet, auch die Blockchain-Technologie für die Regierung und die Administration zu nutzen, versteht sich quasi von selbst. Sarah Kriesche hat einen akustischen Blick auf das janusköpfige Disneyland der Digitalisierung geworfen.

2. Von Heilkräutern bis zu modernsten Arzneistoffen und Behandlungsmethoden - die Geschichte der Menschheit ist stets auch mit den medizinischen Leistungen der Vorgängergenerationen verknüpft. Im Zentrum stand und steht dabei immer die Expertise einzelner MedizinerInnen. Ihr Wissen eignen sie sich im Lauf ihres Berufslebens an und geben es zum Teil an Kollegen oder Studierende weiter. Spätestens mit Pensionsantritt geht dennoch viel dieses Wissens für immer verloren.
Angesichts eines zunehmenden Fachärzte-Mangels sehen Grazer Mediziner darin ein Problem, für das sie sich aber eine Lösung ausgedacht haben. Mithilfe modernster Technik wollen sie Expertenwissen generationenübergreifend konservieren und weltweit zugänglich machen. In einem aufwändigen Prozedere bereiten sie Gewebeschnitte, Befunde und Diagnosen vergangener Jahrzehnte auf und haben sich dabei in einer ersten Runde der menschlichen Leber verschrieben. Sylvia Andrews hat der Forschertruppe bei ihren Vorbereitungen für eine internationale medizinische Wissensdatenbank über die Schulter geblickt.

Mit:
Kurt Zatloukal, Diagnostik- und Forschungszentrum für Molekulare Biomedizin, Med Uni Graz
Andreas Holzinger, Institut für medizinische Informatik, Statistik und Dokumentation, Med Uni Graz
Heimo Müller, Diagnostik- und Forschungszentrum für Molekulare Biomedizin, Med Uni Graz



Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Sendereihe