"Die Revolution frisst ihre Kinder!" +++ Valie Export in Salzburg +++ Filmkolumne: Weihnachten

1. Begegnungen mit dem afrikanischen Kontinent in Graz
2. Valie Export "Body Politics"
3. Weihnachten kommt immer früher ins Kino

Beiträge

  • Begegnungen mit dem afrikanischen Kontinent in Graz

    Ganz im Zeichen von Begegnungen mit dem afrikanischen Kontinent stehen der November und Dezember in mehreren Grazer Kultureinrichtungen. Das Schauspielhaus Graz beleuchtet ab heute mit dem Stück "Die Revolution frisst ihre Kinder!" die Revolution in Burkina Faso 2014. Ausgehend von Büchners Drama "Dantons Tod" hat sich ein achtköpfiges Team aus Graz auf viereinhalb-wöchige Spuren-Suche in das westafrikanische Land gemacht und Film-Ausschnitte der Reise und reales Bühnengeschehen zu einem stimmigen Ganzen gemischt.

  • Valie Export "Body Politics"

    Eine, die Sexualität seit Jahrzehnten recht offen thematisiert, ist die Künstlerin Valie Export. In den 60er-Jahren hat sie so manchen Skandal provoziert. Seit gut einem Jahr arbeitet die Galerie Ropac mit Valie Export zusammen. Der Auftakt war eine Ausstellung in Paris, heute wird in den Räumen am Makartplatz in Salzburg eine Ausstellung unter dem Titel "Body Politics" eröffnet. Gezeigt werden Fotoarbeiten, Collagen und Videos aus 25 Jahren.

  • Weihnachten kommt immer früher ins Kino

    "Weihnachten kommt auch immer früher" - dieser Ausspruch, gern in Begleitung eines tiefen Seufzers, bezieht sich meistens auf die Festbeleuchtung in Einkaufsstraßen oder die Nikolaus- und Lebkuchenabteilung im Supermarkt, die gefühlt gleich nach den Sommerferien dort Einzug hält. Genauso gut könnte sich die Aussage aber auf einen Blick in die aktuellen Kinoprogramme beziehen. Schon seit Wochen wimmelt es dort nur so von herzerwärmenden Weihnachtsmärchen und -komödien für die ganze Familie.

Sendereihe