ÖBG-Kundgebung mit Demonstranten

APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR

Arbeitskampf in Österreich

Geschichte und Perspektiven der gewerkschaftlichen Organisation.
Gäste: Brigitte Pellar, Historikerin; Florian Wenninger, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien.
Moderation: Xaver Forthuber.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Abgebrochene Verhandlungen, Betriebsversammlungen und zuletzt spürbare Streiks bei der Eisenbahn und in der Metallindustrie: Österreichs Gewerkschaften kennen ihn noch, den "Weg des Widerstandes", wie es der Vizekanzler formulierte.

Er meinte das missbilligend. Historisch aber mussten die Rechte und Lebensbedingungen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen seit Beginn der Industrialisierung stets erkämpft werden. In Österreich schlossen sich 1893 Gewerkschaften aus allen Teilen der Monarchie zu einer Organisation zusammen. Mit der Gründung der Ersten Republik ging auch eine große Sozialoffensive einher, und die Arbeiterkammern entstanden als Gegenpart zu den Handelskammern. Der Sozialstaat der Zweiten Republik trägt dann schon deutlich die Handschrift dieser Interessensvertretungen.

Mittlerweile hat sich Gewohnheit breitgemacht. Selbst SympathisantInnen vermögen in den Lohnverhandlungen oft nicht viel mehr zu sehen als ein jährliches, sozialpartnerschaftliches Ritual. Für andere sind Protestmaßnahmen sogar kontraproduktiv.

Wo steht die Bewegung der Arbeitenden heute, bewegt sie sich noch, und wohin?
Sind die Konzepte aus dem 19. und 20. Jahrhundert in der heutigen Arbeitslandschaft noch zeitgemäß? Die Historikerin Brigitte Pellar war bis 2007 Leiterin des Instituts für Gewerkschafts- und Arbeiterkammergeschichte der AK Wien; 2013 schuf sie das Projekt "Wissenschaft über Gewerkschaft" zur Aufarbeitung der Gewerkschaftsbewegungen aus historischer, politik- und sozialwissenschaftlicher Sicht. Zusammen mit dem Zeithistoriker Florian Wenninger von der Universität Wien diskutiert Brigitte Pellar mit Xaver Forthuber über Vergangenheit, Gegenwart und die mögliche Zukunft einer ArbeiterInnenbewegung.

Reden Sie mit! Rufen Sie in der Sendung an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Earl Robinson
Komponist/Komponistin: Alfred Hayes
Album: THE BEST OF WOODSTOCK / ORIGINAL RECORDINGS - DIGITALLY REMASTERED
Titel: Joe Hill/live
Solist/Solistin: Joan Baez /Gesang m.Begl.
Länge: 02:42 min
Label: Atlantic 7567826182

Untertitel: Philip Glass
Titel: Piano Etudes
* Titel 16
Ausführende: Maki Namekawa
Länge: 04:14 min
Label: Orange Mountain

Untertitel: Philip Glass
Titel: Piano Etudes
* Titel 13
Ausführende: Maki Namekawa
Länge: 03:51 min
Label: Orange Mountain

Untertitel: Philip Glass
Titel: Piano Etudes
* Titel 12
Ausführende: Maki Namekawa
Länge: 05:59 min
Label: Orange Mountain

weiteren Inhalt einblenden