Ein anarchischer Bohémien

"Weil er bloß sein Herz zum Leben hat" - Michael Dangl liest Gedichte von Jakob Haringer. Gestaltung: Gudrun Hamböck und Stephanie Maderthaner.

Für Alfred Döblin war er "ein lyrischer Poet, ins Heute verschlagen, ein beständig hintapsender Träumer; der wirkliche, komplette, kranke, verängstigte, psychopathische Romantiker"; Theodor W. Adorno beschrieb seine Dichtung als "Mixtur aus Verlaine und Infantilismus"; Arnold Schönberg vertonte drei seiner Gedichte und der Wiener Vagantenpoet Rudolf Geist prügelte sich mit ihm während des im Mai 1929 in Stuttgart stattfindenden Vagabundenkongresses: Jakob Haringer, geboren 1898 als Johann Franz Albert in Dresden, aufgewachsen in Bayern und Salzburg, war anarchischer Bohémien, Hochstapler, notorischer Schnorrer, Antifaschist und Dichter. Sein Werk, nur schwach vom Expressionismus beeinflusst, steht eher in der Tradition des François Villon, den Haringer ins Deutsche übersetzt hat.

Jakob Haringer verpasste sich eine Biografie samt akademischem - und Hofratstitel, verlieh sich Hauptmann- , Schiller- und Kleist-Preis und erfand Verlage für seine Privatdrucke. Sein unstetes Leben führte ihn an zahllose Wohnorte, ins Gefängnis und in psychiatrische Kliniken bis er auf der Flucht vor den Nazis in verschiedenen Schweizer Internierungslagern landete, von dort entwich, schließlich bei Unterstützern als "Privatinternierter" unterkam und bis zu seinem Tod 1948 in der Schweiz blieb.

Haringers erste größere Lyriksammlung "Die Kammer" erschien 1921 im Regensburger Verlag, sein letztes Buch "Das Fenster" - ebenfalls Gedichte - 1946 im Züricher Pegasus Verlag.

Service

Jakob Haringer, Du bist für keinen Stern, kein Glück geborn! Leben, Prosa & Lyrik. Eingeleitet und ausgewählt von Dieter Braeg. Die Buchmacherei, Berlin 2018.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Christian Bakanic/ geb.1980
Titel: Introduccion
Album: Solo Tango
Solist/Solistin: Christian Bakanic/ Akkordeon
Länge: 01:01 min
Label: Session Work Records SWR 93/16

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Bearbeiter/Bearbeiterin: Franz Liszt
Titel: Der Leiermann Nr. 24 aus dem Liederzyklus "Die Winterreise" / Instrumentalfassung
Solist/Solistin: Barbara Moser/ Klavier
Länge: 02:14 min
Label: ORF CD 18 LC 5130

Komponist/Komponistin: Antonin Dvorak/1841 - 1904
* Moderato - 1.Satz (00:04:03)
Titel: Serenade für Streichorchester in E-Dur op.22
Streicherserenade
Orchester: Orchestre d'Auvergne/ Mitglieder/ Kammerensemble
Leitung: Roberto Forés Veses
Länge: 04:00 min
Label: Aparte AP195

Komponist/Komponistin: Robert Schumann
* Nr.4 Nicht zu rasch (00:02:02)
Titel: Fünf Stücke im Volkston op.102 für Violoncello und Klavier
Solist/Solistin: Gautier Capucon /Violoncello
Solist/Solistin: Martha Argerich /Klavier
Länge: 02:01 min
Label: EMI Classics 7211192 (3 CD)

Komponist/Komponistin: Frederic Chopin
Gesamttitel: 24 Preludes für Klavier op.28
Titel: Prelude op.28 Nr.17 in As-Dur - Allegretto
Solist/Solistin: Maurizio Pollini /Klavier
Länge: 02:49 min
Label: DG 4137962

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Titel: Faschingsschwank aus Wien op.26 - Fantasiebilder für Klavier
* Finale (00:05:30)
Solist/Solistin: Alicia de Larrocha /Klavier
Länge: 05:28 min
Label: Decca 4215252

Komponist/Komponistin: Antonín Dvorák
Titel: Scherzo aus dem Klavierquintett op.81
Ausführende: Philharmonic Five
Ausführender/Ausführende: Tibor Kovác /Violine
Ausführender/Ausführende: Ekaterina Frolova /Violine
Ausführender/Ausführende: Gerhard Marschner /Viola
Ausführender/Ausführende: Peter Somodari /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Christopher Hinterhuber /Klavier
Länge: 04:17 min
Label: Sony Classical 88985473882

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Titel: Märchenerzählungen op.132 - für Klavier, Klarinette und Viola
* Nr.3 Ruhiges Tempo mit zartem Ausdruck (00:03:58)
Solist/Solistin: Ricardo Requejo /Klavier
Solist/Solistin: Thomas Friedli /Klarinette
Solist/Solistin: Hirofumi Fukai /Viola
Länge: 03:57 min
Label: Claves 508201

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
* Andante - 3.Satz (00:03:58)
Titel: Quartett für Streicher in g-moll/B-Dur DV 18
Streichquartett
Ausführende: Coull Quartet
Ausführender/Ausführende: Roger Coull /Violine
Ausführender/Ausführende: Philip Galloway /Violine
Ausführender/Ausführende: David Curtis /Viola
Ausführender/Ausführende: John Todd /Violoncello
Länge: 03:56 min
Label: Upbeat Classics URCD 144

Komponist/Komponistin: Angel Villoldo/1861-1919
Titel: El Choclo
Solo Tango
Solist/Solistin: Christian Bakanic /Akkordeon
Länge: 01:58 min
Label: Session Work Records SWR93/16

weiteren Inhalt einblenden