Menschen vor Breughels "Der Turmbau zu Babel"

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Mythos Babylon

Ein Urbild zwischen Weltstadt und Wirrwarr (1). Gestaltung: Richard Brem

Babylon - das ist nicht nur ein gut erforschtes Kapitel in der Frühgeschichte der menschlichen Zivilisation, in dem bedeutende Grundlagen für Gesetz, Schriftkultur und Wissenschaft gelegt wurden; seit Tausenden von Jahren ist Babylon auch Symbol und Synonym - für den Glanz und die Lasterhaftigkeit der Großstadt, für Komplexität und Chaos von Kulturen und nicht zuletzt auch für die Hybris menschlicher Himmelstürmerei.

In der Geschichte des "Turmbaus von Babel" hat der mythische Charakter Babylons seinen besonderen Ausdruck gefunden. Die Geschichte hat nicht nur Bruegel zu seiner berühmten Bilderserie inspiriert, sondern auch Jorge Luis Borges zu seiner die Weltliteratur umspannenden "Bibliothek von Babel" und Fritz Lang zu seinem Monumentalfilm "Metropolis" - gedreht im Studio Babelsberg und vor dem Hintergrund vielgestaltiger Versuche der aufstrebenden Weltstadt Berlin, sich im frühen 20. Jahrhundert als neues und modernes Babylon zu stilisieren.

Auch in der Gegenwart hat Babylon seine Strahlkraft behalten: Die "Stadt der Städte" dient den einen dabei als Vorbild für Kosmopolitismus und das Zusammenwachsen der Kulturen im mittlerweile planetarischen Maßstab. Und den anderen als Warnung vor dem Errichten ideologischer Elfenbeintürme und vor der Überschätzung technischer Planbarkeit.

Die Radiokollegreihe taucht ein - in das Wirrwarr aus Mythen und Forschungsergebnissen, künstlerischen Darstellungen und philosophischen Deutungen, die den Namen Babylon bis heute umkreisen.

Service

Michael Jursa: "Die Babylonier: Geschichte, Gesellschaft, Kultur", C.H.Beck, München, 128 Seiten, 978-3406508493

Johannes Domsich: "Ver Icon: Was Bilder erzählen", Dachbuch Verlag, Wien, 112 Seiten, 978-3903263031

Kenah Cusanit: "Babel. Roman", Carl Hanser Verlag, 272 Seiten, 978-3446261655

Andrea Polaschegg & Michael Weichenhan: "Berlin - Babylon: Eine deutsche Faszination", Klaus Wagenbach Verlag, 272 Seiten, 978-3803127709

Barbara Vinken: "Translatio Babylonis. Unsere orientalische Moderne", Wilhelm Fink Verlag, 272 Seiten, 978-3770557202

Hans Mayer: "Der Turm von Babel. Erinnerung an eine Deutsche Demokratische Republik", Suhrkamp Verlag, 978-3518386743

Michael Oakeshott: "On History & Other Essays", Liberty Fund Books, 240 Seiten, 978-0865972674

Till Kinzel: "Michael Oakeshott: Philosoph der Politik", Antaios Verlag, 112 Seiten, 978-3935063098

Daniel Cohn-Bendit & Thomas Schmid: "Heimat Babylon - Das Wagnis der multikulturellen Demokratie", Hoffmann & Campe, 384 Seiten, 978-3455084443

Sonja A.J. Neef: "Der babylonische Planet: Kultur, Übersetzung, Dekonstruktion unter den Bedingungen der Globalisierung", Universitätsverlag Winter, Heidelberg, 211 Seiten, 978-3825361815

Sendereihe