Verena Winiwarter

APA/HERBERT P. OCZERET

Nachhaltigkeit, Wissenschaft und Medien

Die Nachhaltigkeitsziele der UN: Von den Daten und Fakten zur Umsetzung.
Gast: Verena Winiwarter, Professorin für Umweltgeschichte an der Universität für Bodenkultur, Leiterin der Kommission für Interdisziplinäre Ökologische Studien an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Moderation: Andreas Obrecht.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Die Agenda 2030, im September 2015 bei einer UN-Generalversammlung verabschiedet, zeigt Wege auf, die zu einer zukunftstauglichen sozialen, ökologischen, kulturellen und ökonomischen Entwicklung auf nationaler und globaler Ebene führen sollen. Von der Eliminierung der Armut über die Dekarbonisierung des Wirtschaftssystems bis hin zur Reinigung der Ozeane, inklusiver Bildung für alle und Geschlechtergerechtigkeit reichen die 17 "nachhaltigen Entwicklungsziele" - Sustainable Development Goals (SDGs) - mit ihren 169 detaillierten Unterzielen.

Tausende Menschen, Organisationen, NGOs und wissenschaftliche Einrichtungen haben sich jahrelang an der Ausarbeitung des aktuellen Dokumentes beteiligt. Die Wissenschaft hat Ergebnisse und Lösungsvorschläge zu den globalen Problemen und Herausforderungen geliefert und wird die schrittweise Realisierung der SDGs auch begleiten.
"Die Wissenschaft kann freilich nur einen kleinen Teil zur Umsetzung der SDGs beitragen", meint Verena Winiwarter, Professorin für Umweltgeschichte an der Universität für Bodenkultur in Wien und Leiterin der Kommission für Interdisziplinäre Ökologische Studien an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. "Neben der Wissenschaft, die Daten und Fakten liefert, sind insbesondere die Politik, die Wirtschaft und die Zivilgesellschaft für die Einleitung einer sozial-ökologischen Transformation verantwortlich."

Die Humanökologin befasst sich mit der Umsetzung der SDGs in Österreich und ist Proponentin einer internationalen wissenschaftlichen Konferenz, die in dieser Woche an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften stattfindet und sich vor allem auch mit der Rolle der neuen Medien für die Verwirklichung der Entwickllungsziele beschäftigt. - Wo steht Österreich in der Realisierung der Entwicklungsziele, was wird getan um unseren internationalen Verpflichtungen nachzukommen, was wird unterlassen? Hängt ökologische mit sozialer Nachhaltigkeit zusammen, ist das eine ohne das andere denkbar? Welche Rolle spielt die Wissenschaft in einer Welt, die zusehends von vermeintlichen "Fake-News" geprägt ist? Verena Winiwarter ist zu Gast bei Andreas Obrecht. Wenn Sie sich in der Sendung beteiligen möchten: Rufen Sie an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Internationales Symposium: Global Sustainable Development Goals in a Mediatized World
4. - 5. April 2019
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 2
1010 Wien
Programm

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Pierre Boulez
Titel: Zweite Sonate für Klavier
* 1. Extrêmement rapide
Ausführender/Ausführende: Maurizio Pollini
Länge: 06:10 min
Label: DG 447 4312 8

Urheber/Urheberin: Pierre Boulez
Titel: Zweite Sonate für Klavier
* 4. Vif
Ausführender/Ausführende: Maurizio Pollini
Länge: 02:08 min
Label: DG 447 4312 8

Urheber/Urheberin: Frederic Chopin
Titel: 12 Etudes, Op. 25
* Nr.1 in As-Dur, Allegro sostenuto
Ausführender/Ausführende: Maurizio Pollini
Länge: 02:22 min
Label: DG 413 7942

weiteren Inhalt einblenden