Mann trifft Frau - eine Verwinkelung

"Gnädige Frau". Von Julian Schutting. Es lesen: Joachim Bißmeier und Silvia Meisterle. Redaktion: Edith-Ulla Gasser

"Mann trifft Frau" - so ließen sich in der Literatur sehr viele Inhalte trefflich zusammenfassen. Aber erst das "Wie" definiert die einzelne Geschichte.

Gibt es "sie", die "gnädige Frau", oder ist sie nur ein Wunschbild im Kopf von "ihm"? So könnte man im Fall des heute vorgestellten Textes von Julian Schutting fragen. Oder gibt es zwar "sie" als reale Person, aber beide, vom Autor "Paul" und "Elisabeth" genannt, genießen die gemeinsame Fiktion, sie hätten einander gerade erst kennengelernt? Oder, auch das wäre möglich: sie kannten einander vorher tatsächlich noch nicht, verhalten sich aber so wie ein Paar, dass sich zwar kennt, aber so tut als ob nicht? -
Julian Schutting wurde 1937 in Niederösterreich geboren, er lebt in Wien und ist vielfach ausgezeichneter Autor von mehr als 50 Prosa- und Lyrikbänden.

Service

Julian Schutting, "Gnädige Frau", Manuskript, 2018

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht