Der syrische Flüchtling Omar Khir Alanam

RICHARD GRILETZ

Slammen gegen Vorurteile

Wie ein syrischer Flüchtling mit Poetry Slam Öffentlichkeitsarbeit macht
Dialog 2019: Politische Bildung in Salzburg

Der syrische Flüchtling Omar Khir Alanam hat sich als Poetry Slammer einen Namen gemacht. Er hat über seine erfolgreiche Integration in Österreich ein Buch geschrieben und wird von Schulen und Jugendorganisationen als Redner und Diskussionsgast eingeladen. Beim 67. Jugendredewettbewerb in der Stadt Salzburg erzählt er von seinem Leben in Syrien, von Flucht und Asyl, von Hilfe, Fremdsein und Diskriminierung. Für manche Schüler ändert dieser Dialog das Bild, das sie sich von Flüchtlingen gemacht haben. Viele Jugendliche hatten bisher noch keine persönlichen Begegnungen mit Flüchtlingen, aber sie haben Vorurteile. Der direkte Kontakt mit dem Vortragenden und der originelle Zugang über Poetry Slam macht Jugendliche neugierig. Sie stellen Fragen über die Lebensumstände von Asylwerbern, über die Rolle von Mann und Frau in der arabischen Kultur, sie diskutieren über Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Reden hilft, sagt Omar Khir Alanam. Gespräche erweitern Horizonte.

Gestaltung: Ernst Weber


Moment-Echo: Lothar Bodingbauer


Wort der Woche: Noel Kriznik

Service

"Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde."
Verlag edition-a
Website vom Omar Khir Alanam

Akzente Salzburg

Dialog 2019

Sendereihe

Übersicht