Hinterstoder in Oberösterreich

APA/RUDOLF BRANDSTAETTER

Weggezogen - Zurückgekommen

Das Projekt "Ausheimische"
Eine Strategie gegen Landflucht und Braindrain.

Was können Orte von denen lernen, die weggezogen sind? Was haben die Weggezogenen von ihrer Heimatgemeinde mitgenommen? "Ausheimische" sind jene Menschen, die ihre ländlichen Geburtsorte für Ausbildung und Beruf verlassen haben. Manche bleiben in der Ferne dennoch mit ihrer Heimat verbunden. Andere kommen mit neuen Ideen wieder zurück. Wie etwa Yvonne O'Shannassy und Marlis Stubenvoll aus Hinterstoder in Oberösterreich. Die eine kehrte nach vielen Jahren im Ausland zurück, um ein Kaffeehaus zu eröffnen. Die andere lebt in Wien und beobachtet als "Dorfschreiberin" die Entwicklungen "ihres Dorfes". Oder Gernot Ramsebner, der vor 25 Jahren das Stodertal verließ, um sich in der internationalen Hotel-Gastronomie zu bewähren. Vor zwei Jahren kehrte er zurück, und machte sich als Wirt selbständig.

Gestaltung: Marie-Claire Messinger


Was macht eigentlich ... die Österreichische Eierdatenbank?

Gestaltung: Andrea Hauer

Service

ausheimische
Zukunftsorte

Sendereihe