Sexuelle Gewalt +++ Medizinische Ethik künstlicher Intelligenz

1. Sexueller Missbrauch - Noa Pothoven hungerte sich zu Tode

Über den Tod von Noa Pothoven wird seit Mitte vergangener Woche in vielen Zeitungen, im Internet und in sozialen Foren berichtet.
Die 17-jährige Niederländerin wurde als Kind sexuell missbraucht und im Alter von 14 Jahren vergewaltigt.
Diese Gewalterfahrungen haben ihre Seele verwüstet. Sie wurde magersüchtig, verletzte sich selbst, beging mehrere Suizidversuche.
Sie war immer wieder in Behandlung - niemand konnte ihr entscheidend helfen.
Im Mai hörte sie zu essen und zu trinken auf und starb am 2. Juni im Haus ihrer Eltern.
In Österreich leben nach Schätzungen unseres Sendungsgastes Prim. Dr. Fritz Riffer etwa 200.000 Frauen, die einen sexuellen Übergriff erlebt haben.
Viele der schwer traumatisierten Opfer werden in der stationären Traumatherapie im psychosomatischen Zentrum Waldviertel Eggenburg behandelt.
Der Facharzt für Psychiatrie Prim. Dr. Friedrich Riffer und die Psychologin und Psychotherapeutin Mag.a Dipl.Psych.Andrea Schulten berichten, wie sie versuchen, den Gewaltopfern einen Weg zurück ins Leben zu ermöglichen.

2. Herzloser Dr. Robot? - Die medizinische Ethik der künstlichen Intelligenz

Technik macht auch vor der Medizin nicht halt. In Zukunft werden wir immer häufiger direkt mit Künstlicher Intelligenz (KI) in Kontakt treten. Und die wird immer schlauer. Roboter am Telefon oder Programme im Internetchat können schon jetzt leichte von schweren Krankheiten besser unterscheiden als ihre humanoiden Kollegen. Präzise erkennen sie z.B. Suizidgedanken oder Herzattacken. Sie sind nicht grantig oder frustriert, hören sich geduldig alle Probleme an, addieren die Symptome und errechnen treffsichere Diagnosen.
Empathie gibt es online aber keine, der Mensch wird auf seine Daten reduziert. Wichtige ethische Fragen zu diesen Technologien sind nach wie vor unbeantwortet. Vergangenen Samstag haben sich nun erstmals die Top-Wirtschaftsmächte der Welt über den Umgang mit Künstlicher Intelligenz verständigt. Beim Einsatz von KI sollen Rechtsgrundsätze, Menschenrechte und demokratische Werte respektiert werden, heißt es in einer am Samstag verabschiedeten gemeinsamen Erklärung bei einem Ministertreffen der G20-Staaten in der japanischen Forschungsstadt Tsukuba. Auch in Brüssel wird an ethischen Leitlinien für den Umgang mit Künstlicher Intelligenz gearbeitet. 2020 sollen sie präsentiert werden.
Gestaltung: Andreas Maurer

Redaktion: Christoph Leprich und Nora Kirchschlager

Service

1. Sexuelle Gewalt:

Falls dieser Beitrag bei Ihnen Erinnerungen an einen Missbrauch aktiviert hat: Sie erreichen das Wiener Kriseninterventionszentrum unter 01 / 406 95 95; anonym, Mo-Fr, 10-17 Uhr.

Interviewpartner/innen:

Mag.a Dipl.Psych. Andrea Schulten
Psychologin und Psychotherapeutin
Leiterin des Kompetenzbereichs "Stationäre Traumatherapie" am Psychosomatischen Zentrum Waldviertel, Klinik Eggenburg
0680 3314 241
E-Mail

Prim. Dr. Friedrich Riffer
Psychiater
Ärztlicher Leiter des Psychosomatischen Zentrums Waldviertel
Klinik Eggenburg
02984 20228
Homepage

Buchtipp:

Noa Pothoven
Winnen Of Leren
Boekscout 2018

17-jähriges Missbrauchsopfer wollte nicht mehr leben
Infos zur Posttraumatischen Belastungsstörung
Österr. Netzwerk für Traumatherapie
Kriseninterventionszentrum
Folgende Organisationen bieten Hilfe und Beratung im Bereich "Gewalt an Kindern" an
Notruf-Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen
Bund autonome Frauenberatungsstellen bei sexueller Gewalt
Beratung und Unterstützung bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen

2. Künstliche Intelligenz:

Interviewpartnerin:

Carina Ratzka, BTh MTh
Institut für Ethik und Recht in der Medizin/Universität Wien
+43 (1) 4277 22201
E-Mail

High-Level Expert Group on Artificial Intelligence
Europas Plan für mehr Ethik in Künstlicher Intelligenz (BMVIT 2019)
Was künstliche Intelligenz in der Medizin schon kann - und was nicht (Hannoversche Allgemeine 2018)
Ferndiagnose: Künstliche Intelligenz erkennt Herzinfarkte bei Anrufen (der Standard 2018)

Manuela Lenz, "Künstliche Intelligenz - Was sie kann & was uns erwartet", C.H.Beck 2019

Judith Newman, "Hey Siri, willst du mich heiraten?: Die ungewöhnliche Freundschaft zwischen meinem autistischen Sohn und seinem Handy", Fischer 2018

Sendereihe