Recherche

Wie Pseudoverlage die Wissenschaft unterwandern

"Wissen aktuell" steht heute im Zeichen von Organisationen, die unseriöse Konferenzen veranstalten und Zeitschriften herausgeben ohne wissenschaftliche Qualitätskontrolle: Das machen die sogenannten Raubverlage. 512 Forscher/innen in Österreich sind in den vergangenen Jahren in die Falle dieser Raubverlage getappt. Das ist das Ergebnis einer Recherche der Ö1-Dimensionen.

Gestaltung: Elke Ziegler und Lukas Wieselberg
Mit: Gerhard Fröhlich, Wissenschaftsforscher, Universität Linz

Grafiken:
512 Forscher/innen aus Österreich finden sich in den Datenbanken von zwei großen Raubverlagen; wie sie sich auf Universitäten und Hochschulen verteilen, das zeigt eine Grafik auf science.ORF.at.

Radio-Tipp:
Wie unseriöse Verlage die Wissenschaft unterwandern ist heute ausführlich Thema in den Dimensionen ab 19:05 Uhr.


Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung