Boot auf dem Wasser

ORF/JAKOB FESSLER

Hohe Warte/Trinity Buoy Wharf/ Arctic Arts Festival

Reisemagazin: Villen mit Aussicht und Geschichte. Ein Spaziergang auf der Hohen Warte von Winfried Schneider; "Trinity Buoy Wharf" - Eine Künstler/innen-Community und Ausstellungsmeile im Osten von London. Ein Lokalaugenschein von Petra Erdmann; Kultur im hohen Norden. Die norwegische Stadt Harstad und das Arctic Arts Festival. Ein akustischer Streifzug von Jakob Fessler

Villen mit Aussicht und Geschichte. Ein Spaziergang auf der Hohen Warte

Wo die Straßenbahnlinie 37 in Döbling ihre Umkehrschleife zieht, liegt eines der vornehmsten Villenviertel von Wien auf dem Hügel über der Stadt.
Nicht weit von der heutigen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik entstand kurz nach 1900 eine Künstlerkolonie. Bauherren wie Koloman Moser oder Carl Moll konnten es sich leisten, Josef Hoffmann mit der Errichtung ihrer Domizile zu beauftragen. Und in den folgenden Jahren haben auch keine Geringeren als Alma und Gustav Mahler, Sigmund Freud und andere Persönlichkeiten auf der Hohen Warte deutliche Spuren hinterlassen.

"Trinity Buoy Wharf" - Eine Künstler*innen-Community und Ausstellungsmeile im Osten von London.

In "Trinity Buoy Wharf" haben Künstler & Künstlerinnen ihre Ateliers aus alten Schiffscontainern bezogen. Das weite Kaigelände, das zwischen Themse und der Mündung des Flusses Lea liegt, hat sich zu einem Kultur- und Ausstellungszentrum entwickelt, das auf akustische Kunst spezialisiert ist. Dort, wo einst in den Ziegelbauten Schiffsbojen gelagert wurden, steht noch immer Londons einziger Leuchtturm. Dieser dient nicht mehr der Schifffahrt in Betrieb. Jem Finer, der Mitbegründer der irisch-englischen Folk-Punk-Band "The Pogues", bespielt ihn nun mit seiner beeindruckenden Klanginstallation "Longplayer". Die Musikkomposition soll 1000 Jahre tönen, ohne sich zu wiederholen. Petra Erdmann war vor Ort.

Kultur im hohen Norden. Die norwegische Stadt Harstad und das Arctic Arts Festival

Die kleine, norwegische Hafenstadt Harstad befindet sich rund 250 Kilometer nördlich des Polarkreises. Einige Schiffswerften und der Handel mit Erdöl prägen die Region. Alljährlich verwandeln sich Ende Juni die Straßen, Lokale und das "Kulturhus" der überschaubaren Gemeinde durch das "Arctic Arts Festival" in ein lebendiges Kulturzentrum. In dieser Woche kehren auch viele Ausgewanderte in ihre Heimatstadt zurück und erleben hier regionale wie internationale Musik, Theaterstücke, Performances, Ausstellungen und Diskussionen.
Oft dominiert das touristische Bild der Arktisregion mit malerischen Fjorden und dem Erlebnis der Mitternachtssonne die Region. Doch das Festival lädt zahlreiche Kulturschaffende aus den Ländern des hohen Nordens ein, ihre persönlichen Perspektiven und ihre Kunst zu zeigen und damit ihr Arbeiten und Leben zu thematisieren. Anknüpfend an die Tradition der Sámi erfolgt über die Staatsgrenzen hinweg ein Austausch über das Erbe der Arktis. Eigene Veranstaltungsreihen verknüpfen wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven. In den sogenannten "Verdde Sessions" kommen Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Genres zusammen, um gemeinsam zu forschen und zu improvisieren. Seit fast 20 Jahren arbeitet Eirin Hammari schon für das Festival. Die heute 36-jährige Festivalproduzentin begann bereits als Jugendliche freiwillig bei Kulturveranstaltungen mitzuhelfen. Für sie hat die Arbeit am Festival ihr Leben verändert.

Service

Das Arctic Arts Festival 2019 findet von 22. bis 29. Juni in Harstad statt.
Arctic Arts Festival
Trinity Buoy Wharf
Longplayer multi-arts festival

Buchtipp: "Auf der hohen Warte. Flair & Mythos des berühmten Wiener Villenviertels", von Werner Rosenberger; Metroverlag

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Jem Finer
Titel: Longplayer
Ausführende: Jem Finer /Instrumental
Länge: 07:05 min
Label: Essay Recordings/Universal 938

Komponist/Komponistin: Moren
Komponist/Komponistin: Yttling
Album: Writer's Block
YOUNG FOLKS
Ausführende: Peter Bjorn And John
Länge: 04:39 min
Label: Wichita/Edel WEBB108CDP LC1801

Urheber/Urheberin: Jem Finer, Shane MacGowan
Titel: I'm a Man You Don't Meet Every Day
Ausführender/Ausführende: The Pogues
Länge: 04:30 min
Label: Rhino

weiteren Inhalt einblenden