Das Uli Datler Quintett spielt Sting

Uli Datlers Hommage an Matthew Gordon Sumner. Gestaltung: Klaus Wienerroither

Mitte der 1980er Jahre sieht Jazzpianist Uli Datler den Dokumentarfilm "Bring On The Night". Seither lässt ihn die Musik von Gordon Sumner, genannt Sting, nicht mehr los. Nach langer Reifezeit nähert sich Datler jetzt, da er die ideale Band dafür gefunden hat, den Sting'schen Vorlagen an und präsentiert das Programm "STINGfluenced" der Öffentlichkeit. Mit Respekt, aber auch Mut zur Individualität hat er bekannte Songs von "Moon Over Bourbon Street" über "Fields of Gold" bis hin zu "Fragile" für sein Quintett arrangiert:

Dieses besteht aus Thomas Faulhammer (Sopran-, Tenorsaxofon), Edi Köhldorfer (Gitarre), Martin Heinzle (Bass), Bernd Rommel (Schlagzeug) sowie Bandleader Uli Datler selbst am Klavier. Der mit einem kleinen Augenzwinkern auch noch "Roxanne" und "Every Breath You Take" aus alten "Police"-Zeiten in die Playlist aufnimmt.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht