Ursula von der Leyen

AP/MARKUS SCHREIBER

Journal-Panorama

EU neu: Aufbruch oder Stillstand


Es ist eine Liste, mit der so niemand gerechnet hat. Bei den Nominierungen für die Spitzenpositionen der Europäischen Union haben sich die Staats- und Regierungschefs auf Personen geeinigt, die vor der EU-Parlamentswahl nicht zur Diskussion standen. Die Spitzenkandidaten der großen Fraktionen sind am Widerstand vor allem aus Frankreich und Osteuropa gescheitert. Was bedeuten diese Personalbesetzungen für das Gleichgewicht zwischen Mitgliedsstaaten, Kommission und Parlament? Und wie kann diese neue Führung mit den Herausforderungen umgehen, vor denen Europa steht?


Darüber diskutieren:

Karoline Meta Beisel, Süddeutsche Zeitung
Thomas Mayer, Der Standard
Raffaela Schaidreiter, ORF Brüssel

Diskussionsleitung: Markus Müller-Schinwald

Sendereihe