Monitor mit Auge

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Salzburger Nachtstudio

Die telematische Gesellschaft

Vilém Flusser, Prophet und Warner der digitalen Kommunikation
Gestaltung: Michael Reitz

Vilém Flusser (1920-1991) war einer der einflussreichsten Medientheoretiker des 20. Jahrhunderts. Schon vor dem Durchbruch der modernen Medien analysierte er Möglichkeiten und Gefahren der Digitalisierung.
Seine Kommunikationstheorie beschreibt viele Aspekte des heutigen Lebens: Kommunikation dient nicht dem Austausch von Informationen, sondern ist eine Krücke, mit der der Mensch sich seiner Existenz versichert. Hinzu komme eine symbolische Sprache, die bewusst unklar bleibt, da sie eher verschleiert als erklärt. Texte, so Flusser, verlieren angesichts der Übermacht technischer Bilder wie Filme, Videos etc. zunehmend ihre klassische Bedeutung der Informationsvermittlung.
In seiner Utopie der "telematischen Gesellschaft" nahm er wesentliche Aspekte der Problematik in heutigen sozialen Medien vorweg.
Ein Porträt von Michael Reitz

Sendereihe