Kärnten, Tirol, Oberösterreich

1. Tonhofstatdel in Maria Saal
2. Europäisches Forum Alpbach
3. Salzkammergut Festwochen Gmunden

1. Seit gestern und noch bis 28. Juli wird im Tonhofstatdel in Maria Saal das Stück "Jedermann stirbt" gezeigt. "Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" hat Ferdinand Schmalz als Auftragsarbeit für das Burgtheater neu interpretiert und die Handlung in die Gegenwart versetzt. Wortgewaltig wird mit der Wirtschaft im Allgemeinen und dem Finanzwesen im speziellen abgerechnet. Schmalzs Jedermann ist ein reicher, skrupeloser Geschäftsmann, der Nächstenliebe mit Steuervergünstigung gleichsetzt. "Jedermann stirbt" von Ferdinand Schmalz, Produktion: Theater Waltzwerk, Regie: Valerie Voigt-Firon, zu sehen bis 28. Juli im Tonhofstadel in Maria Saal, Vorstellungsbeginn ist um 20 Uhr 30.

2. "Freiheit & Sicherheit" lautet das Generalthema beim Europäischen Forum Alpbach von
14. bis 30. August. Menschen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft reden angesichts der Entwicklung, dass die liberale Demokratie und die Marktwirtschaft immer mehr in Frage gestellt werden, und dafür Illiberalismus, wirtschaftlicher Protektionismus und die Fixierung auf Sicherheit - die oft auf Kosten der Freiheit geht - immer selbstverständlicher werden, grundsätzlich und in ganz unterschiedlichen Zusammensetzungen, über die Frage, wann und warum wir es aufgegeben haben, auf ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Freiheit und Sicherheit zu bestehen ?
Gastrednerin bei der Feierlichen Eröffnung ist die ungarische Philosophin Ágnes Heller, eine scharfe Kritikerin mancher politischen Entwicklungen in Europa.
Details zum umfangreichen Veranstaltungsprogramm beim Europäischen Forum finden Sie unter alpbach.org

3. Die Salzkammergut Festwochen laden von 15. Juli bis 18. August in Gmunden und Umgebung zu Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen. Im Rahmen der Architekturgespräche geht es am Samstag den 20. Juli um das Thema "Open Office" U.a. hält die Architektin Judith Eiblmayr ein Impulsreferat, Titel: "Open Office versus Private Corner - Großraumbüro und das Recht auf Intimsphäre" und der Psychiater Hans-Otto Thomashoff spricht über "Die vier Säulen der Hirnforschung für ein erfülltes Arbeitsleben"Bei der abschließenden Diskussion ab 13:00 Uhr zum Thema Open Office nehmen auch der Musiker, Theoretiker und Leiter des Instituts für Improvisationstechnologie in Berlin Christopher Dell und der Architekt Roman Delugan teil. Die Veranstaltung am 20. Juli im Miba Forum in Laakirchen beginnt um 10 Uhr. Dem Thomas Bernhard Schwerpunkt bei den Salzkammergut Festwochen sind zahlreiche Veranstaltungen gewidmet: u.a. eine Fotoausstellung von Sepp Dreissinger, zahlreiche Lesungen aus den Werken Bernhards im Bernhard Haus. Im Gmundner Statttheater liest Birgit Minichmayr am 6. August aus "Alte Meister" und tags darauf spielt ebendort das Minetti Quartett das Programm "Thomas Bernhard und seine Musik" mit Streichquartetten von Ludwig van Beethoven, Dmitri Shostakovich und Franz Schuberts "Der Tod und das Mädchen" Alle Informationen im Detail finden Sie auch unter festwochen-gmunden.at

Service

Maria Saal - Jedermann (stirbt)
Europäisches Forum Alpbach
Gmundner Festwochen Salzkammergut

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe