Das Knussen Chamber Orchestra

Knussen Chamber Orchestra, Dirigent: Ryan Wigglesworth; Claire Booth, Sopran; Mark Padmore, Tenor. Igor Strawinsky: Septett für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Klavier Oliver Knussen: Scriabin Settings Tore Takemitsu: How Slow the Wind Franz Schubert: Symphonie Nr. 5 B-Dur D 485 Oliver Knussen: O Hototogisu! (aufgenommen am 11. Juni im Snape Maltings, Aldeburgh im Rahmen des "Aldeburgh Festival 2019"). Präsentation: Peter Kislinger.

Mit 66 Jahren.

Einer der Begründer des Aldeburgh Festivals, der 1976 verstorbene Benjamin Britten, wurde vor 116 Jahren in Lowestoft, unweit des Festivalortes geboren - symbolträchtig am St. Cecilia's Day, dem Tag der Schutzheiligen der Musik.
Im Juli 2018 verstarb überraschend der Komponist und Dirigent Oliver Knussen im Alter von 66 Jahren. Für das Konzert am 11. Juni des diesjährigen Aldeburgh Festivals wurde das Knussen Chamber Orchestra zusammengestellt. Es ist eine Art Ausbildungsorchester. Stimmführer großer britischer Orchester sitzen neben zum Teil noch Studierenden, einige davon hatten noch mit Oliver Knussen gearbeitet.

Knussens Miniaturen aller Art

Der in Glasgow geborene Oliver Knussen hatte während der letzten Jahre oft in Snape Maltings dirigiert. So lag es nahe, Musik einiger seiner Lieblingskomponisten in diesem Konzert aufzuführen: Strawinsky, Toru Takemitsu, Britten and Schubert - auch Musik von Knussen selbst. In einem Interview hatte Knussen erzählt, er fühle sich "ungemein zu Miniaturen aller Art hingezogen, zu Feinheit und Präzision." Viele seiner Kompositionen sind kurz oder setzen sich aus kurzen Sätzen zusammen, so auch seine "Scriabin Settings", fünf Fragmente, die Knussen aus Skrjabins Klavierminiaturen entnommen hat. Das Ergebnis? Fünf feinst ziselierte, farbige Orchestrierungen für Kammerorchester. Knussen hatte immer schon Skrjabins kurze, späte Klavierstücke gemocht, "einige der wenigen Stücke, die ich spielen konnte, wenig Noten, viel Pedal, das ist mir entgegen gekommen, ich war ein grottenschlechter Pianist."

Hototogisu

Knussen war auch "für alles Japanische" zu begeistern. Gespiegelt wird diese Begeisterung von einem Werk, das in Snape Maltings 2017 noch unter Knussens Stabführung uraufgeführt wurde: "O Hototogisu" für Sopran, Flöte und großes Ensemble. Knussen vertonte sieben Kürzestgedichte aus dem 15. bzw. 16. Jahrhundert und lässt in seiner letzten vollendeten Komposition die menschliche Stimme in ein Zwiegespräch mit dem durch die Flöte vertretenen Hototogisu treten, dem Japanischen Gackerkuckuck, ein Vogel, der in Japanischer Lyrik oft singt und besungen wird. Sein "Ruf aus den Bergen" ist ein Vorbote des Sommers, gilt aber auch als Stimme aus dem Reich der Toten.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Igor Strawinsky/1882 - 1971
Titel: Septett für Klarinette, Horn, Fagott, Klavier, Violine, Viola und Violoncello
* ohne Tempobezeichnung - 1.Satz
* Passacaglia - 2.Satz
* Gigue - 3.Satz
Orchester: Knussen Chamber Orchestra
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 11:15 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Alexander Skrjabin (1872-1915)
Album: VLADIMIR ASHKENAZY: SCRIABIN
* Désir, op.57 Nr.1
Solist/Solistin: Vladimir Ashkenazy /Klavier
Länge: 01:18 min
Label: Decca 4788155

Komponist/Komponistin: Alexander Skrjabin (1872-1915)
Album: SCRIABIN: KLAVIERWERKE - Yevgeny Sudbin
Titel: Nuances - Nr.3 aus "Quatre Pieces < Vier Stücke >" für Klavier op.56
Solist/Solistin: Yevgeny Sudbin /Klavier
Länge: 01:10 min
Label: BIS SACD 1568

Komponist/Komponistin: Alexander Skrjabin (1872-1915)
Album: VLADIMIR ASHKENAZY: SCRIABIN
Titel: Deux Pièces (2 Stücke) op.57 - für Klavier
* Caresse dansée, op.57 Nr.2
Solist/Solistin: Vladimir Ashkenazy /Klavier
Länge: 01:12 min
Label: Decca 4788155

Komponist/Komponistin: Alexander Skrjabin (1872-1915)
Album: VLADIMIR ASHKENAZY: SCRIABIN
Titel: Feuillet d'album, op.58 - für Klavier
* Con delicatezza
Solist/Solistin: Vladimir Ashkenazy /Klavier
Länge: 01:22 min
Label: Decca 4788155

Komponist/Komponistin: Alexander Skrjabin (1872-1915)
Album: VLADIMIR ASHKENAZY: SCRIABIN
* Énigme, op.52 Nr.2 (Étrange, capricieusement)
Solist/Solistin: Vladimir Ashkenazy /Klavier
Länge: 00:57 min
Label: Decca 4788155

Komponist/Komponistin: Oliver Knussen (1952-2018)
Titel: Scriabin Settings for Chamber ensemble
Orchester: Knussen Chamber Orchestra
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 08:35 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Toru Takemitsu/1930 - 1996
Titel: How Slow the Wind - für Kammerorchester
Orchester: Knussen Chamber Orchestra
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 11:30 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Titel: Symphonie Nr.5 in B-Dur DV 485
* Allegro - 1.Satz
* Andante con moto - 2.Satz
* Allegro molto - 3.Satz
* Allegro vivace - 4.Satz
Orchester: Knussen Chamber Orchestra
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 28:50 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Oliver Knussen (1952-2018)
Titel: O Hototogisu für Sopran, Flöte und großes Ensemble
Solist/Solistin: Claire Booth, Sopran
Solist/Solistin: Karen Jones - Flöte
Solist/Solistin: Mark Padmore, Tenor
Orchester: Knussen Chamber Orchestra
Leitung: Ryan Wigglesworth
Länge: 08:22 min

weiteren Inhalt einblenden