Eine Frau hält einen Mond

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Tiefsee, Arktis, Hitze

Meeresschutzgebiete gefordert +++ Expedition untersucht Saiblinge +++ Wärmster Juni seit 1880

Meeresschutzgebiete gefordert

Vor wenigen Tagen warnte die Umweltorganisation Greenpeace vor Bergbau in der Tiefsee - also auf dem Meeresgrund in einer Tiefe von eintausend Metern und mehr. Dort nach Metallen und Mineralien zu schürfen, würde ein Ökosystem zerstören, das sich nur langsam erholen kann. Wissenschafter/innen fordern daher großflächige Meeresschutzgebiete.

Gestaltung: Marlene Nowotny
Mit: Gerhard Herndl, Uni Wien


Expedition untersucht Saiblinge

Am Sonntag bricht ein österreichischer Gebirgsforscher von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zu einer Arktisexpedition auf. Gemeinsam mit einem Team aus Kanada und den USA will er die Folgen des Klimawandels auf die Seen bzw. die Saiblinge in den arktischen Seen untersuchen.

Interview: Laurin Engelhardt
Mit: Günter Köck, Gebirgsforscher von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften


Wärmster Juni seit 1880

Der Juni heuer war der wärmste Juni der Messgeschichte, das meldet die US-amerikanische Klimabehörde NOAA. Im Juni heuer war die Durchschnittstemperatur 0,95 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts.


Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht