Fallen und Fällen

"Ein Vorhang aus Grün". Von Eudora Welty. Aus dem Englischen von Katrine von Hutten. Es liest Michou Friesz. Gestaltung: Stefanie Zussner, Präsentation: Gudrun Hamböck.

Seit dem Tod ihres Mannes bewohnt Mrs. Larkin das kleine weiße Haus auf Larkin's Hill allein. Jeden Morgen tritt sie in einem alten schmuddeligen Männeroverall aus dem Haus und arbeitet pausenlos an den Stauden, Büschen und Blumen. Den Nachbarn kommt der Ort wie eine Art Urwald vor, in dem die schmächtige Gestalt jeden Tag untertaucht. Hin und wieder erträgt sie Jamey, einen Jungen aus der Nachbarschaft, in ihrem Garten. So auch an diesem schwülen Tag ...

Die 1909 in Jackson, Mississippi, geborene Eudora Welty gehört wie Carson McCullers zu den bedeutenden Südstaatenautorinnen. Mit elf Jahren veröffentlichte sie bereits erste Gedichte, 1941 ihren ersten Erzählband "A Curtain of Green". Neben weiteren Erzählungen folgten die Romane "Delta Wedding" und "The Ponder Heart". Für den Roman "The Optimist's Daugther" erhielt die Autorin 1973 den Pulitzer-Preis. Eudora Welty war auch eine herausragende Fotografin und veröffentlichte mehrere Fotobände. Sie starb am 23. Juli 2001 in Jackson.

Der Erzählband "Ein Vorhang aus Grün" versammelt Erzählungen aus den 1940er-Jahren und hat im deutschsprachigen Raum zur Wiederentdeckung Eudora Weltys geführt, die Schriftstellerkollegen wie Arthur Miller oder auch Richard Ford inspiriert hat.

Service

Eudora Welty, "Ein Vorhang aus Grün". Erzählungen, Kein und Aber, 2009

Diese Sendung ist aus rechtlichen Grünen nicht in "7 Tage Ö1" nachhörbar.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht