Instrumente des Pandolfis Consorts

HERMANN PLATZER

Gesang gestrichen!

mit Andreas Maurer. Mozarts Requiem instrumental.

Warum sollte man in Mozarts Requiem die Sängerstimmen streichen? Die Lösung: um das Werk im kleinen Rahmen aufzuführen. Peter Lichtenthal (1778-1853) wollte Anfang des 19. Jahrhunderts Mozarts Musik in Italien bekannter machen. Dazu fertigte er von großen Werken "Übersetzungen" an, die im Rahmen von Hauskonzerten gespielt wurden.

Bis 2006 lag Lichtenthals Streicher-Arrangement von Mozarts Requiem nur als Handschrift vor, das Pandolfis Consort hat es nun auf Tonträger gebannt. Die vier Streicher des Quartetts lassen darauf die Grenzen zwischen Publikum und Bühne verschwimmen. Instrumente gestalten die Melodien, die Worte werden innerlich mitgesungen. Ganz ohne Pauken und Trompeten rückt Mozarts Totenklage dabei so nah ans Ohr wie noch nie.

Service

Aktuelle Aufnahme:
Mozart/Lichtenthal: Requiem in d-moll KV 626 - Bearbeitung für Streichquartett
Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem in d-moll KV 626
Bearbeitung: Peter Lichtenthal
Pandolfis Consort
Label: Gramola

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Lichtenthal
Titel: Requiem in d-moll KV 626 - Zeitgenössische Version für Streichquartett
* Rex tremendae Majestatis
Ausführende: Pandolfis Consort
Ausführender/Ausführende: Maximilian Bratt /Violine
Ausführender/Ausführende: Ingrid Rohrmoser /Violine
Ausführender/Ausführende: Elzbieta Sajka-Bachler /Viola
Ausführender/Ausführende: Günter Schagerl /Violoncello
Länge: 01:46 min
Label: Gramola 99188

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Lichtenthal
Titel: Requiem in d-moll KV 626 - Zeitgenössische Version für Streichquartett
* Domine Jesu Christe
Ausführende: Pandolfis Consort
Ausführender/Ausführende: Maximilian Bratt /Violine
Ausführender/Ausführende: Ingrid Rohrmoser /Violine
Ausführender/Ausführende: Elzbieta Sajka-Bachler /Viola
Ausführender/Ausführende: Günter Schagerl /Violoncello
Länge: 03:41 min
Label: Gramola 99188

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Lichtenthal
Titel: Requiem in d-moll KV 626 - Zeitgenössische Version für Streichquartett
* Recordare
Ausführende: Pandolfis Consort
Ausführender/Ausführende: Maximilian Bratt /Violine
Ausführender/Ausführende: Ingrid Rohrmoser /Violine
Ausführender/Ausführende: Elzbieta Sajka-Bachler /Viola
Ausführender/Ausführende: Günter Schagerl /Violoncello
Länge: 05:18 min
Label: Gramola 99188

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Lichtenthal
Titel: Requiem in d-moll KV 626 - Zeitgenössische Version für Streichquartett
* Requiem
Ausführende: Pandolfis Consort
Ausführender/Ausführende: Maximilian Bratt /Violine
Ausführender/Ausführende: Ingrid Rohrmoser /Violine
Ausführender/Ausführende: Elzbieta Sajka-Bachler /Viola
Ausführender/Ausführende: Günter Schagerl /Violoncello
Länge: 06:10 min
Label: Gramola 99188

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Lichtenthal
Titel: Requiem in d-moll KV 626 - Zeitgenössische Version für Streichquartett
* Dies Irae
Ausführende: Pandolfis Consort
Ausführender/Ausführende: Maximilian Bratt /Violine
Ausführender/Ausführende: Ingrid Rohrmoser /Violine
Ausführender/Ausführende: Elzbieta Sajka-Bachler /Viola
Ausführender/Ausführende: Günter Schagerl /Violoncello
Länge: 01:55 min
Label: Gramola 99188

Komponist/Komponistin: Gustav Mahler/1860 - 1911
Titel: Symphonie Nr.2 in c-moll für Sopran, Alt, Chor und Orchester "Auferstehung"
Populartitel: Auferstehungs Symphonie
Orchester: San Francisco Symphony
Leitung: Herbert Blomstedt
Länge: 10:07 min
Label: Decca/Universal 4786787 (15-CD

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach
Album: Die 5 Orgeln des Stiftes Melk
Titel: Präludium in G-Dur BWV 514
Solist/Solistin: Ines Schüttengruber/ Orgel
Länge: 02:55 min
Label: Stift Melk CM 04

weiteren Inhalt einblenden