Soundsurfen beim Schnittpunkte Festival 2019

Neues vom Schnittpunkte Festival 2019 (Teil 2). Gestaltung: Gerhard Krammer

Der Gasthof Pummer im südlichsten Teil des Burgenlandes gelegen, nahe der ungarischen Grenze, ist seit vielen Jahren Spiel- und Begegnungsort für die Reihe "Limmitationes", aus denen das Festival Schnittpunkte entstanden ist. 2019 stand das Festival unter dem Motto "Soundsurfen". Alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind für die Zeit des Festivals zusammen unter einem Dach: Die Begegnungen und der Austausch sind intensiv. In der unmittelbaren Umgebung, die auch die "österreichische Toskana" genannt wird, tauchen sie gemeinsam mit dem aktiv hörenden Publikum innerhalb von drei Tagen in einen teils filigranen, teils diffizilen Kunst-Kosmos ein, der durchaus das südburgenländische Hügelland abbildet. So erfindet sich Festivalorganisator Udo Preis mit seinem Team wieder einmal neu - diesmal im Sound surfend.

Mit Aufnahmen von: Free Tango, Jonny Wartel 4tett, Etnoploc, Ridmo (Radical ImproviseD Music OrchestrA) u.a.

Service

Teil 1 wurde gestern gesendet, am Donnerstag, dem 1. August 2019

Sendereihe

Übersicht