Wohnquartier Traviatagasse

ALLESWIRDGUT

Wir hatten nie geplant 80 Leute zu werden

Die Architektengruppe AllesWirdGut zu Gast bei Anna Soucek

AllesWirdGut heißt eine Architektengruppe mit Sitz in Wien und München, die aus vier Partnern - Andreas Marth, Friedrich Passler, Herwig Spiegl und Christian Waldner - sowie aus rund 80 internationalen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen besteht. Zu den Projekten des Architekturbüros mit dem einprägsamen und überaus optimistischen Namen zählen Kindergärten und Bürokomplexe, Wohnanlagen und städtebauliche Planungen. Sie haben die Österreichische Vertretung in Brüssel geplant, das Magdas Hotel im Wiener Prater saniert und eingerichtet, ein Wohn- und Geschäftsareal in der Seestadt Aspern entworfen und das Festspielgelände im Römersteinbruch St. Margarethen umgebaut. Heuer fertiggestellt werden etwa ein Schulcampus in Hamburg, die Neue Arbeitswelt in München und das Hauptquartier der Funke Mediengruppe in Essen.

Heuer feiern AllesWirdGut ihr 20-jähriges Bestehen. Gegründet wurde das Büro in einer Zeit, in der einige Architekturgruppen zusammenfanden, die heute zu den erfolgreichen Größen der österreichischen Architektur zählen und auch international Bauwerke realisieren. Im Gespräch mit Anna Soucek erzählen Herwig Spiegl und Andreas Marth über den Esprit dieser Zeit, als die Kooperation auch mit konkurrierenden Büros gepflegt wurde, und was sie davon mitgenommen haben. Sie stellen Überlegungen darüber an, welcher Ruf der Wiener Gegenwartsarchitektur im Ausland vorauseilt und was das mit der Tradition des Wohnbaus in Wien zu tun hat. Und sie erklären, wie sie ihre Aufgabe als Architekten in einem Bauprozess verstehen.

Service

AllesWirdGut

Kostenfreie Podcasts:
Intermezzo - XML
Intermezzo - iTunes

Sendereihe