Paris (AFP) - A picture taken on August 18, 2015 in Paris shows a room of the youth hostel "Le Fourcy".

AFP PHOTO/JACQUES DEMARTHON JACQUES DEMARTHON / AFP

Urlaub mit sozialem Anschluss

Nächtigung mit wenig Geld und vielen anderen
Hostels und Jugendherbergen

Rucksacktouristen, Schülergruppen und Reisende mit kleinem Geldbeutel - sie sind die typischen Gäste in Hostels und Jugendherbergen. Für vergleichsweise niedrige Preise bekommen sie ein Bett im Schlafsaal oder einfach ausgestatteten Zimmern. Doch solche Unterkünfte haben oft weit mehr zu bieten. Viele Hostels schaffen einen Raum, in dem andere Reisende kennengelernt werden können. Beim Pub-Quiz in der Hostelbar, dem Kochen in der Gästeküche oder dem gemeinsamen Musizieren in sogenannten Jam-Sessions kommt man sich näher.
Was der Aufenthalt in einem Hostel mit sich bringt, außer dem nächtlichen Schnarchen des Bettnachbarn.

Nach der Sendung sind die Reaktionen der Hörer gefragt: Welche Erfahrungen haben Sie mit diesen günstigen Formen des Nächtigens? Warum ziehen Sie Hostels Hotels vor? Welche Erlebnisse hatten Sie in solchen Unterkünften? Unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 können Sie nach der Sendung eine Stunde lang mit dem Gestalter der Sendung sprechen. Oder Sie schreiben uns ein Mail an: moment@orf.at

Gestaltung: Jan Prazak

Sendereihe