Little Steven in der Arena in Wien ++ Die Finks treten gemeinsam in Kärnten auf ++ "Eisenberger" im Kino

1. Little Steven mit neuem Album in Wien
2. Die Finks - eine Familie, drei Stimmen
3. "Eisenberger" - Filmporträt eines eigenwilligen Künstlers

Beiträge

  • Little Steven mit neuem Album in Wien

    Er spielte schon gemeinsam mit Bruce Springsteen, Bon-Jovi-Gitarrist Richie Sambora oder Paul McCartney, machte als Mafioso Silvio Dante in der Kult-Serie "Die Sopranos" Furore und hat mit "Lilllyhammer" seine eigene Show. Steven van Zandt, alias Little Steven, ist also nur dem Künstlernamen nach klein. Heute abend gastiert er mit seinen Disciples of Soul in der Wiener Arena - mit im Gepäck - das neue Album: "Summer of Sorcery". - Gestaltung: David Baldinger

  • Die Finks - eine Familie, drei Stimmen

    Bernarda Fink zählt zu den gefragtesten Liedinterpretinnen des klassischen Konzertbetriebs, ihre Tochter Valentina ist Musicaldarstellerin und ihr Bruder Marcos ein renommierter Bariton. Ein gemeinsames Konzert der drei Finks ist eine Seltenheit, im Kärntner Rosental war es am vergangenen Wochenende wieder einmal so weit. Das Programm reichte dabei vom argentinischen und slowenischen Liedgut bis zur Klassik. - Gestaltung: Michaela Monschein

  • "Eisenberger" - Filmporträt eines eigenwilligen Künstlers

    Der Schweizer Filmemacher Hercli Bundi porträtiert in seinen Dokumentationen bevorzugt Künstler: Über Ai Weiwei und Not Vital hat er bereits Filme gemacht, sein jüngstes Werk ist nun dem österreichischen Künstler Christian Eisenberger gewidmet, der Titel "Eisenberger. Kunst muss nicht schön sein, sagt der Frosch zur Fliege." - Gestaltung: Anna Soucek

  • Globe Art Academy macht im Essl-Museum Station

Sendereihe