Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • ÖVP für rasches Identitären-Verbot

    Es ist der Auftritt der FPÖ-Politikerin Ursula Stenzel bei den rechtsextremen Identitären am Wochenende, der die Debatte über das Verbot der Identitären wieder in Gang bringt. Stenzel rechtfertigt ihre Rede bei der Veranstaltung und das Mitmarschieren beim Fackelzug mit Unwissenheit. Ihr sei nicht bewusst gewesen, dass es sich um eine Veranstaltung dieser Gruppierung gehandelt habe.

    Die ÖVP setzt nach dem Vorfall nach und bringt das Verbot der Identitären neuerlich aufs Tapet. Noch im September - also vor der Wahl - soll sich der Nationalrat damit beschäftigen, sagt der Klub-Obmann der ÖVP, August Wöginger.

  • Kärnten mit meisten Wechselwählern

    Nächstes Thema die Nationalratswahl am 29 September: den wahlwerbenden Parteien kommen die Stammwähler abhanden. Denn immer weniger Stimmberechtigte machen ihr Kreuz am Wahltag stets bei der selben Partei. Das Zugehörigkeitsgefühl weicht zunehmend der Wechselbereitschaft. In manchen Bundesländern ist es besonders stark.

  • "Ihre Frage zur Wahl"

    In diesem Wahlkampf beantworten wir wieder ihre Fragen, die für die Ö1-Hörerinnen und -Hörer noch offen sind. Heute Thema Pensionen, kalte Progression und Rauchverbot.

  • Denkzettel für Kreml bei Wahl in Moskau

    Es war eine Lokalwahl, die man eigentlich nicht als Wahl in unserem Sinne bezeichnen kann - die haben viele Regionen Russlands gestern erlebt. Fast allen Oppositionellen war es verweigert worden, überhaupt zu kandidieren. In den meisten Regionen hat diese Strategie auch zu dem Ergebnis geführt, das der Kreml sich gewünscht hat: einem hohen Sieg der Kandidaten, die die Regierung unterstützen.

    In der Hauptstadt Moskau allerdings ist es der Opposition gelungen, der Kremlpartei einen deutlichen Denkzettel zu verpassen.

  • Trump nach Taliban Geheimgipfel in der Kritik

    Am Wochenende hat US-Präsident Donald Trump die Friedensgespräche mit den Anführern der afghanischen Taliban platzen lassen - nach einem Anschlag in Kabul, bei dem ein amerikanischer Soldat getötet wurde. Die Gespräche waren in Camp David geplant und im Vorfeld war Donald Trump in Kritik geraten so kurz vor dem Gedenken zu 9/11 mit den Taliban zu verhandeln. Nach dem Abbruch der Gespräche drohen nun die Taliban den USA.

  • Brexit - kurz vor Zwangspause des Parlaments

    Dem britischen Premierminister Boris Johnson droht heute eine weitere Niederlage im Unterhaus. Nach einigen Abgängen in der vergangenen Woche ist ihm am Wochenende auch noch Arbeitsministerin Amber Rudd abhanden gekommen.
    Heute setzt das Unterhaus voraussichtlich jenes Gesetz in Kraft, das einen ungeregelten EU-Austritt verhindern soll - gegen den Willen des Premierministers, der dringend Zustimmung für Neuwahlen sucht. Damit könnte Johnson das Gesetz gegen den ungeregelten Brexit noch abändern.

  • Erhaltene Schriftrollen vor Christi Geburt

    Wissenschaft im Morgenjournal: es geht um die Haltbarkeit, die Haltbarkeit von Schriftrollen, die um Christi Geburt am Toten Meer verfasst worden sind und bis heute erhalten sind. Warum das möglich ist, mit dieser Frage beschäftigt sich ein internationales Forschungsteam. Und es hat herausgefunden, woraus eine der am besten erhaltenen Schriftrollen gemacht ist.

    Mehr in
    science.ORF.at

  • Margaret Atwoods neuer Roman "Die Zeuginnen"

    Unter strengster Geheimhaltung rüstet sich der britische Buchhandel für das Erscheinen von „The Testaments“, der Romanfortsetzung von Margaret Atwoods 1985 erschienenem Weltbestseller „Der Report der Magd“, Kultbuch einer ganzen Generation. „The Testaments“ wird morgen in mehreren Ländern gleichzeitig veröffentlicht, auf Deutsch unter dem Titel „Die Zeuginnen“.

    Die 79-jährige Kanadierin gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit, Jahr für Jahr zählt sie zu den Kandidaten für den Literaturnobelpreis.

  • Yasmeen Lari: Nachhaltige Architektur Pakistans

    Die pakistanische Stararchitektin Yasmeen Lari hat an diesem Wochenende einen Vortrag im Architekturzentrum Wien gehalten. Sie steht für eine Architektur, die nicht nur optisch ansprechend, sondern auch CO2-neutral, extrem kostengünstig und ohne Rückstände wieder zu entfernen ist. Der Vortrag fand im Rahmen der vom MAK initiierten „Vienna Biennale for Change“ statt - sie läuft noch bis 6.Oktober.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe